Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

Fachmesse 'Medica' gestartet - 3000 Unternehmen zeigen Produkte

15.11.2021 - 11:53:27

Fachmesse 'Medica' gestartet - 3000 Unternehmen zeigen Produkte. DÜSSELDORF - Medizintechnik-Unternehmen aus aller Welt stellen seit Montag auf der Fachmesse Medica in Düsseldorf ihre Produkte vor. Rund 3000 Firmen nehmen an der laut Messegesellschaft weltweit größten Medizinmesse teil. Bis zum 18. November werden 30 000 bis 40 000 Fachbesucherinnen und -besucher in Präsenz erwartet. Für den Zutritt gilt die 3G-Regel. Im Vor-Corona-Jahr 2019 waren noch mehr als 121 000 Besucher gezählt worden. Wegen der Corona-Pandemie gab es im vergangenen Jahr nur eine virtuelle Ausgabe. Parallel findet die Medizintechnik-Zulieferermesse Compamed mit fast 500 Ausstellern statt.

Präsentiert werden verschiedene medizinische Produkte - etwa ein Kissen aus Südkorea, das die Körperhaltung während des Schlafs mit Hilfe einer Rollvorrichtung automatisch korrigieren und so einer Verkrampfung der Nackenmuskulatur entgegenwirken soll. Eine Firma aus Italien zeigt ein mobiles Duschgerät, mit dem Patienten direkt am Krankenbett geduscht werden können. Es ermögliche eine vollständige Dusche mit insgesamt 500 Millilitern Wasser, verspricht der Hersteller. Vorgestellt wird auch ein Hörgerät, das den Blutdruck misst, und der nach Herstellerangaben weltweit erste Speichel-Schwangerschaftstest. Auch Corona spielt eine Rolle: So stellt ein Unternehmen aus Israel eine virentötende FFP2-Maske vor. In einer Vortragsveranstaltung geht es um die Langzeitfolgen einer Covid-19-Erkrankung bei Profi-Sportlern.

Die Medizintechnik-Branche in Deutschland erwartet nach Umsatzeinbrüchen im Corona-Jahr 2020 im laufenden Jahr nach Verbandsangaben ein Wachstum von insgesamt 3,0 Prozent. Einzelne Bereiche der Branche seien jedoch noch immer sehr stark von der Corona-Krise betroffen, hatte der Bundesverband Medizintechnologie in der vergangenen Woche im Vorfeld der Messe berichtet. 2020 hatte die stark mittelständisch geprägte Branche einen Umsatz von rund 34,2 Milliarden Euro erwirtschaftet. Medizintechnik-Unternehmen beschäftigen in Deutschland nach Verbandsangaben mehr als 235 000 Menschen. Die Exportquote lag 2020 bei 66 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Göring-Eckardt für schnelle Entscheidungen zu Corona-Maßnahmen. "Ich finde, in dieser Woche müssen wir klarhaben, wie das weitergehen soll", sagte Göring-Eckardt am Montagabend in der ARD-Sendung "Hart aber fair". "Sonst hängen wir im Januar oder im Februar noch irgendwie in der nächsten Schleife dieser Welle rum." Man müsse jetzt schnelle Entscheidungen treffen, "die dann bundeseinheitlich gelten". Was man tun müsse, liege auf der Hand: "Kontakte reduzieren", und zwar "gemeinsam, bundesweit, nach gemeinsamen Kriterien". BERLIN - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert im Kampf gegen Corona schnelle Entscheidungen. (Wirtschaft, 29.11.2021 - 22:58) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Pfizer auf 53 Dollar - 'Neutral'. Analyst Chris Schott aktualisierte in einer am Montag vorliegenden Studie sein Bewertungsmodell für den Pharmakonzern. Er bezieht nun Schätzungen für das neue orale Corona-Medikament Paxlovid ein. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Pfizer von 42 auf 53 US-Dollar angehoben, die Einstufung angesichts des aktuellen Kursniveaus aber auf "Neutral" belassen. (Boerse, 29.11.2021 - 22:08) weiterlesen...

Corona-Pandemie: Kretschmer für koordiniertes Vorgehen der Länder. "Es geht nicht darum, dass wir von Berlin erwarten, für uns die Dinge zu klären", sagte er am Montagabend mit Blick auf die Telefonkonferenz der Länderchefs mit der geschäftsführenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem designierten Nachfolger Olaf Scholz (SPD) am Dienstag. Man habe die Kraft, den Willen und auch die Fähigkeit, die Dinge selbst zu organisieren. Dafür brauche man aber eine rechtliche Grundlage. DRESDEN - Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) besteht auf einem koordinierten Vorgehen der Länder in der Corona- Pandemie. (Boerse, 29.11.2021 - 20:15) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP 2: NRW plant noch härtere Corona-Regeln - Wüst: 'Werden rangehen' (Wirtschaft, 29.11.2021 - 20:14) weiterlesen...

DIHK-Präsident: Neuer Lockdown hoffentlich vermeidbar. "Ich hoffe wirklich inständig, dass wir diesen weiteren Lockdown vermeiden können, denn die Unternehmen sind in den verschiedensten Branchen von den vorangegangenen Ereignissen so gebeutelt, dass es meiner Meinung nach nicht mehr zumutbar wäre", sagte er am Montag im Bayerischen Rundfunk. MÜNCHEN - Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Peter Adrian, setzt in der Corona-Krise darauf, dass die Wirtschaft nicht noch einmal heruntergefahren werden muss. (Boerse, 29.11.2021 - 19:24) weiterlesen...

Biontech zieht Lieferung von 2,9 Millionen Impfdosen vor. In dieser Woche werde der Bund 5,8 Millionen Impfdosen erhalten, weil eine eigentlich erst für kommende Woche vorgesehene Liefercharge von 2,9 Millionen Dosen auf diese Woche vorgezogen werde, teilte eine Unternehmenssprecherin am Montagabend mit. Zuvor hatte der "Spiegel" darüber berichtet. MAINZ - Der Mainzer Impfstoffhersteller Biontech zieht angesichts der großen Impf-Nachfrage die Lieferung von Millionen Impfdosen an Deutschland vor. (Wirtschaft, 29.11.2021 - 19:22) weiterlesen...