Produktion, Absatz

EU-Staaten ernennen Enria zum Chef der EZB-Bankenaufsicht

06.12.2018 - 15:34:24

EU-Staaten ernennen Enria zum Chef der EZB-Bankenaufsicht. BRÜSSEL - Die EU-Staaten haben den bisherigen Chef der Europäischen Bankenaufsicht (EBA), Andrea Enria, zum Vorsitzenden der Bankenaufsicht unter dem Dach der Notenbank EZB ernannt. Der Italiener soll ab 1. Januar auf die Französin Danièle Nouy folgen, wie die EU-Länder am Donnerstag in Brüssel mitteilten. Das Europaparlament hatte zuvor Zustimmung signalisiert.

Im Gegensatz zu der noch in London ansässigen EBA kümmert sich die Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB) nur um die größten und wichtigsten Banken in der Eurozone. Derzeit überwacht sie 118 Institute. Die Amtszeit bei der EZB-Bankenaufsicht ist auf fünf Jahre begrenzt und kann nicht verlängert werden.

Die EZB-Bankenaufsicht (Single Supervisory Mechanism - SSM) wurde 2014 in Folge der Banken- und Finanzkrise ins Leben gerufen. Sie stellt die sogenannte erste Säule der Bankenunion dar, mit der die Branche stabiler und transparenter werden soll. Die zweite Säule umfasst einen gemeinsamen Bankenabwicklungsfonds, um die dritte Säule - eine gemeinsame Sicherung für Sparguthaben - wird seit Jahren gestritten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Bahn will neues Tarifangebot vorlegen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Morgen aus Bahnkreisen. Mit der EVG will die Bahn um 10.00 Uhr weiterverhandeln. Die GDL wollte den Stand der Tarifgespräche um 9.00 Uhr in einer Pressekonferenz bewerten. BERLIN - Die Deutsche Bahn will im aktuellen Tarifkonflikt den beiden Gewerkschaften EVG und GDL am Mittwochvormittag "ein neues, verbessertes Angebot" vorlegen. (Boerse, 12.12.2018 - 08:46) weiterlesen...

Zara-Mutter Inditex steigert Gewinn. Umsatz und Gewinn legten in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahrs (per Ende Oktober) zu, wie das Unternehmen am Mittwoch in Arteixo mitteilte. Negative Währungseffekte bremsten jedoch das Wachstum. ARTEIXO - Während deutsche Modehändler unter schwierigen Marktbedingungen leiden, läuft das Geschäft der spanischen Zara-Mutter Inditex weiter gut. (Boerse, 12.12.2018 - 08:01) weiterlesen...

KORREKTUR: Online-Handel sorgt für Ansturm auf neuen Ausbildungsberuf (Im 2. (Boerse, 12.12.2018 - 07:20) weiterlesen...

Lokführergewerkschaft stellt Bahn in Tarifkonflikt Ultimatum. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) forderte die Bahn am späten Dienstagabend ultimativ auf, ein verbessertes Lohnangebot vorzulegen. Zugleich unterbrachen die Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ihre parallel in Berlin geführten Tarifverhandlungen. Sie sollen am Mittwoch (10.00 Uhr) weitergeführt werden. EISENACH/BERLIN - Der Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn könnte sich am Mittwoch wieder zuspitzen. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 06:32) weiterlesen...

Ärztepräsident will Reform des Paragrafen 219a. "Der Paragraf 219a ist in einer Zeit entstanden, als es das Internet als Kommunikationsmedium noch nicht gab, daher ist er reformbedürftig", sagte Montgomery der "Rheinischen Post". BERLIN - Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat eine Reform des umstrittenen Paragrafen 219a zum Werbeverbot für Abtreibungen angemahnt. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 06:24) weiterlesen...

Deutsche Lithium-Offensive: Zugriff auf weltgrößte Reserven. Für Mittwochnachmittag ist im Beisein der bolivianischen Außen- und Energieminister sowie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Unterzeichnung einer deutsch-bolivianischen Gemeinschaftsfirma geplant. In Bolivien werden im Salzsee Salar de Uyuni die weltweit größten Lithium-Vorkommen vermutet. "Lithium ist einer der Schlüsselrohstoffe des 21. Jahrhunderts", sagte der Chef des baden-württembergischen Unternehmens ACISA, Wolfgang Schmutz, der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Bisher hinkt Deutschland bei Elektroautos hinterher - für die geplante Offensive bekommt ein deutsches Unternehmen nun erstmals direkten Zugriff auf den dafür wichtigen Rohstoff Lithium. (Wirtschaft, 12.12.2018 - 06:14) weiterlesen...