Auto, Produktion

ESSLINGEN - Der Autozulieferer Eberspächer ist Ziel eines Cyberangriffs geworden.

26.10.2021 - 14:40:28

Cyberangriff auf Autozulieferer Eberspächer. "Unser Team arbeitet gemeinsam mit externen Cyber-Security-Spezialisten mit Hochdruck daran, die Gefährdung zu beseitigen und den Normalbetrieb wiederherzustellen", teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Stuttgart teilte mit, es werde wegen des Verdachts der Computersabotage und der versuchten Erpressung ermittelt.

Eberspächer beschäftigte im vergangenen Jahr weltweit an 80 Standorten - davon elf in Deutschland - rund 9900 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist auf Abgastechnik, Klimaanlagen und Heizungen in Autos sowie Fahrzeugelektronik spezialisiert. Die Abgassparte macht mit Abstand den größten Anteil am Umsatz aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ex-Autoboss Ghosn: Japan verhindert faires Gerichtsverfahren. Japan weigere sich auch nach zwei Jahren, die Anklageschrift gegen ihn an den Libanon zu überreichen, damit er sich dort einem fairen Verfahren stellen könne, sagte der online aus Beirut zugeschaltete Ghosn am Montag Mitgliedern des Clubs der Auslandskorrespondenten in Tokio. Indem Japan das Fahndungsersuchen über die internationale Polizeibehörde Interpol aufrechterhalte, versuche das Land, seine "Geisel-Justiz über Japans Grenzen hinaus zu verlängern". Es gehe Japan nicht um Gerechtigkeit. TOKIO - Ex-Autoboss Carlos Ghosn sieht sich nach seiner spektakulären Flucht aus Japan in den Libanon weiterhin als "Geisel" des japanischen Justizsystems. (Boerse, 06.12.2021 - 14:48) weiterlesen...

Corona-Pandemie kein Bremsklotz für weltweite Rüstungsverkäufe. Die 100 führenden Rüstungskonzerne der Erde setzten im Corona-Jahr 2020 schwere Waffen und militärische Dienstleistungen im Wert von 531 Milliarden US-Dollar um, wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri in einem am Montag veröffentlichten Bericht mitteilte. Das entsprach einem währungsbereinigten Anstieg um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Es ist der sechste jährliche Zuwachs in Folge. STOCKHOLM - Trotz der Pandemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen hat die internationale Rüstungsindustrie ihre Waffenverkäufe weiter gesteigert. (Boerse, 06.12.2021 - 05:52) weiterlesen...

WDH/Chipmangel belastet Autobranche weiter - Rückgang bei Neuzulassungen (Wiederholung aus technischen Gründen) (Boerse, 04.12.2021 - 12:11) weiterlesen...

Angebot an neuen Autos bleibt knapp. In der Folge steigen die Preise, branchenübliche Rabattaktionen werden weiter zurückgefahren, prognostiziert Ferdinand Dudenhöffer vom Duisburger Center Automotive Research (CAR). DUISBURG/FRANKFURT - Neue Autos bleiben nach Einschätzung eines Experten noch über längere Zeit Mangelware. (Boerse, 04.12.2021 - 11:20) weiterlesen...

RÜCKBLICK 2021: Das Wirtschaftsjahr in Zitaten BERLIN - Das Wirtschaftsjahr in Zitaten (Boerse, 03.12.2021 - 18:03) weiterlesen...

RÜCKBLICK 2021/Der große Mangel: Wirtschaft und Verbraucher in der Engpassfalle. Aber dass auch mal nichts oder nur sehr spät geliefert wird, ist in der vernetzten Konsumgesellschaft fast schon ein Ausnahmezustand. Zurzeit erleben viele Menschen und Betriebe, wie sich die Versorgungskrise immer mehr ausweitet. Mehrere Faktoren spielen dabei eine Rolle: der globale Frachtverkehr, Produktionsprobleme bei verschiedenen Gütern, teurere Rohstoffe und nicht zuletzt fehlende Handwerker und Fachkräfte. BERLIN - Wenn man mal warten muss, schön und gut - das kennt man bei der Bestellung von größeren Anschaffungen wie Autos, Möbeln oder ausgefallenen Artikeln im Online-Handel. (Boerse, 03.12.2021 - 18:03) weiterlesen...