Evonik, DE000EVNK013

ESSEN / PHILADELPHIA - Evonik stärkt sein Spezialchemie-Geschäft mit einer Übernahme in den USA.

08.11.2018 - 09:00:45

Evonik baut Spezialchemie-Geschäft mit Übernahme in den USA aus. Der US-Hersteller von Wasserstoffperoxid Peroxychem soll für 625 Millionen US-Dollar (548 Mio Euro) gekauft werden, wie der MDax -Konzern am Donnerstag in Essen mitteilte. Konzernchef Christian Kullmann treibt damit die geplante stärkere Ausrichtung auf die profitablere Spezialchemie voran.

Peroxychem erwartet den Angaben zufolge 2018 einen Umsatz von rund 300 Millionen Dollar und ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von etwa 60 Millionen Dollar. Das entspricht einer Marge von 20 Prozent. Evonik selbst hatte im dritten Quartal eine bereinigte Ebitda-Marge von 18,2 Prozent erreicht. Die soll im Zuge der Ausrichtung auf die Spezialchemie mittelfristig steigen.

Evonik bietet im Geschäftsbereich Active Oxygens den Kunden bereits selbst Lösungen rund um Wasserstoffperoxid an, allerdings eher Standardanwendungen. Mit Peroxychem kommen nun mehr Spezialitäten rund um das Desinfektions- und Bleichmittel hinzu, das Chlor ersetzen kann. Anwendungsgebiete sind etwa die Reinigung von Halbleiterfabriken, der Bereich rund um die Fleischverarbeitung und die Abwasserbehandlung.

Der Abschluss der Transaktion ist Mitte 2019 geplant, wenn die Behörden zustimmen. Ab 2020 soll Peroxychem dann einen positiven Beitrag zum bereinigten Gewinn je Aktie sowie zum freien Mittelzufluss (FCF) leisten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Citigroup senkt Evonik auf 'Neutral' und Ziel auf 29 Euro. Wie Analyst Thomas Wrigglesworth in einer am Freitag vorliegenden Studie schrieb, blicke er mittlerweile vorsichtiger auf die Produktpalette des Spezialchemiekonzerns. LONDON - Die US-Bank Citigroup hat Evonik von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 36 auf 29 Euro gesenkt. (Boerse, 16.11.2018 - 08:02) weiterlesen...

KORREKTUR: Evonik bleibt auf Übernahmetour (Im zweiten Absatz wurde im zweiten Satz der Übernahmepreis korrigiert. (Boerse, 14.11.2018 - 19:19) weiterlesen...

Evonik bleibt auf Übernahmetour. "Wir haben eine Liste von rund 100 Unternehmen, die für uns interessant sind. Wo sich Möglichkeiten ergeben, prüfen wir die", sagte Vorstandschef Christian Kullmann dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Eine Großfusion mit einem Wettbewerber strebe er aber nicht an. "Wir bevorzugen Übernahmen von Firmen, die unsere Geschäfte ergänzen und die wir problemlos integrieren können", sagte Kullmann. DÜSSELDORF - Der Spezialchemiekonzern Evonik will weiter zukaufen. (Boerse, 14.11.2018 - 17:55) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt Evonik auf 'Kaufen' - Fairer Wert 33 Euro. In einem herausfordernden konjunkturellen und industriellen Umfeld erweise sich das Portfolio des Spezialchemiekonzerns als sehr widerstandsfähig, schrieb Analyst Peter Spengler in einer am Montag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktien von Evonik von "Halten" auf "Kaufen" nach Quartalszahlen hochgestuft und ihren fairen Wert auf 33 Euro belassen. (Boerse, 12.11.2018 - 15:17) weiterlesen...