Thyssenkrupp, DE0007500001

ESSEN - Nach dem überraschenden Abgang des Thyssenkrupp -Chefs könnte einem Pressebericht zufolge der Finanzvorstand vorübergehend das Ruder übernehmen.

10.07.2018 - 20:50:25

'HB'/Thyssenkrupp: Finanzvorstand Kerkhoff dürfte Interims-Chef werden. Der Aufsichtsrat wolle noch in dieser Woche einen Nachfolger für Heinrich Hiesinger finden, berichtete das "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Konzernkreise. Dabei werde es auf Guido Kerkhoff zulaufen. Dieser solle als Interims-Vorstandschef das Unternehmen stabilisieren. Ein Konzernsprecher wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Medienbericht äußern.

Mit Kerkhoffs Berufung will sich der Aufsichtsrat der Zeitung zufolge Zeit verschaffen, eine dauerhafte Lösung zu finden. Es gebe bereits eine Liste von möglichen Nachfolgern, heiße es. Darauf befänden sich interne und externe Kandidaten. Die Federführung liege bei Aufsichtsratschef Ulrich Lehner, der mit seinen Aufseherposten bei der Deutschen Telekom, Henkel und der Porsche SE über ein dichtes Netzwerk in der deutschen Wirtschaft verfüge.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Thyssenkrupp: Weniger Abfindung für Ex-Chef wegen Kartellermittlungen. "Das sind Themen aus der Zeit vor Heinrich Hiesinger, die mit seiner Rolle nichts zu tun haben", sagte Compliance-Vorstand Donatus Kaufmann zwar der Düsseldorfer "Rheinische Post" (Samstag). "Trotzdem wird die Rückstellung, anders als üblich, Auswirkungen auf die Abfindung von Heinrich Hiesinger haben." Der im Sommer zurückgetretene Thysssenkrupp-Chef habe selbst Wert darauf gelegt, dass die Konzernrisiken bei der Berechnung seiner Abfindung voll berücksichtigt würden. ESSEN - Das Ermittlungsverfahren gegen Thyssenkrupp wegen möglicher Kartellabsprachen bei Stahlpreisen könnte auch Folgen haben für die Abfindung des früheren Vorstandschefs Heinrich Hiesinger. (Boerse, 18.11.2018 - 14:23) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Thyssenkrupp auf 'Hold' und Ziel auf 19 Euro. Analyst Michael Hagmann begründete das neue Votum in einer am Mittwoch vorliegenden Studie mit der glanzlosen Gewinnentwicklung des Industriekonzerns. Zudem mangele es derzeit an Kurstreibern. Das niedrigere Kursziel reflektiere seine reduzierten Ertragsprognosen, die gesunkene Branchenbewertung und gestiegene Risiken. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Thyssenkrupp von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 27 auf 19 Euro gesenkt. (Boerse, 14.11.2018 - 07:37) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Lampe senkt Thyssenkrupp auf 'Halten' - Ziel 18 Euro. Analyst Marc Gabriel schraubte seine Schätzungen nach der zweiten Gewinnwarnung des Industriekonzerns zurück. Den Umbau der kommenden Monate und Jahre sieht er positiv. DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Thyssenkrupp von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 25 auf 18 Euro gesenkt. (Boerse, 13.11.2018 - 12:55) weiterlesen...

Daimler-Vorstand könnte Thyssenkrupp-Aufsichtsrat leiten. Die Zeitung berief sich dabei auf Branchenkreise. Sprecher der betroffenen Unternehmen wollten die Informationen auf Anfrage am Dienstag nicht kommentieren. Die Gespräche zwischen den Parteien seien jedoch noch nicht abgeschlossen, hieß es in dem Bericht. Vor dem Hintergrund der besonderen Situation bei Thyssenkrupp sei auch noch ein Rückzug Uebbers denkbar. ESSEN - Daimler -Finanzvorstand Bodo Uebber könnte nach einem Bericht des "Handelsblatts" in den Aufsichtsrat von Thyssenkrupp einziehen und in einem weiteren Schritt die Leitung des Kontrollgremiums übernehmen. (Boerse, 13.11.2018 - 12:21) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Abstufung durch Lampe drückt auf Thyssenkrupp. Sie fielen auf den niedrigsten Stand seit März 2016. Mit einem Minus von 2 Prozent auf 16,45 Euro waren sie das Schlusslicht im Dax . Seit Jahresbeginn summiert sich der Verlust auf knapp ein Drittel. FRANKFURT - Nach einer Abstufung durch das Bankhaus Lampe haben die Aktien von Thyssenkrupp am Dienstag erneut nachgegeben. (Boerse, 13.11.2018 - 11:25) weiterlesen...

'HB': Daimler-Finanzchef Uebber soll Thysenkrupp-Aufsichtsrat leiten. Der 59-Jährige solle zunächst einen vakanten Platz im Kontrollgremium übernehmen und später auch dessen Vorsitzenden Bernhard Pellens ablösen, berichtete das "Handelsblatt" am Montag mit Bezug auf Branchenkreise. Dafür werde Uebber im Laufe des kommenden Jahres seinen Posten als Daimler-Finanzchef räumen. DÜSSELDORF - Der Finanzvorstand des Autobauers Daimler , Bodo Uebber, soll laut einem Medienbericht Aufsichtsratschef des Industriekonzerns Thyssenkrupp werden. (Boerse, 12.11.2018 - 17:59) weiterlesen...