Thyssenkrupp, DE0007500001

ESSEN - Die Abstimmung der Stahlkocher bei Thyssenkrupp über den Tarifvertrag zur Fusion mit der indischen Tata ist in der Nacht zum Samstag zu Ende gegangen.

04.02.2018 - 14:03:24

Thyssenkrupp: Abstimmung über Tarifvertrag zur Tata-Fusion beendet. Rund 20 000 Mitglieder der IG Metall waren zu dem Votum aufgerufen, das als wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer möglichen Neuordnung der Stahlsparte des Essener Industriekonzerns gilt. Das Ergebnis soll an diesem Montagnachmittag (5.2.) in Düsseldorf von der IG Metall offiziell verkündet werden.

Sollte sich nur einer der zwölf beteiligten Thyssenkrupp-Standorte gegen den nach wochenlangen Verhandlungen erzielten Kompromiss entscheiden, hat die IG Metall weiteren Widerstand gegen die Fusion angekündigt. Der Einigung waren massive Proteste vorausgegangen.

Medienberichten zufolge dürfte das Votum mit hoher Wahrscheinlichkeit zustimmend ausfallen. Nach den bisher online und an der Urne abgegebenen Stimmen zeichne sich ein positives Ergebnis ab, hatte die "Börsenzeitung" im Vorfeld unter Berufung auf Gewerkschaftskreise berichtet. Der Betriebsrat und die Gewerkschaft hatten zuvor für ein "Ja" zu dem Tarifvertrag geworben, der unter anderem eine langfristige Beschäftigungssicherung bis zum 30. September 2026 vorsieht. An dem Abbau von bis zu 2000 Stellen in Deutschland und an dem geplanten Firmensitz des Gemeinschaftsunternehmens in den Niederlanden hält Thyssenkrupp dabei fest.

In den kommenden Wochen sollen dann noch Gutachten zu der Fusion vorgelegt werden, bei denen es unter anderem um die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Zusammenschlusses gehen soll. Nach den Plänen des Konzerns soll die Fusion nach der Zustimmung durch den Aufsichtsrat noch im Frühjahr besiegelt werden. Der endgültige Zusammenschluss soll dann zum Jahresende erfolgen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: CFRA hebt Thyssenkrupp auf 'Hold' - Ziel 23 Euro. Es sei gut, dass sich der Industriekonzern stärker auf die weniger von Großaufträgen abhängigen Bereiche ausrichte, schrieb Analyst Ahmad Halim in einer am Montag vorliegenden Studie. Dadurch dürfte sich die Entwicklung der Gewinne stabilisieren. Problematisch seien nach wie vor die hohe Verschuldung und der anhaltende Kapitalabfluss im operativen Geschäft. Mit dem neuen Kursziel werde Thyssenkrupp mit dem 14,4-fachen des für das laufende Geschäftsjahr 2017/18 erwarteten Gewinns bewertet. LONDON - Das Analysehaus CFRA hat Thyssenkrupp nach Zahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 20 auf 23 Euro angehoben. (Boerse, 19.02.2018 - 05:52) weiterlesen...

Ex-NRW-Minister Duin wechselt zu Thyssenkrupp. ESSEN - Der frühere NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin wechselt zu Thyssenkrupp . Duin habe seine Tätigkeit bei dem Industriekonzern bereits am Donnerstag aufgenommen, berichtete ein Unternehmenssprecher auf Anfrage. Ab dem 1. März werde er die Personalverantwortung für Geschäftseinheiten im Anlagenbau übernehmen. Zuvor hatten die "Rheinische Post", die "WAZ" und das "Manager Magazin" über den Wechsel des 49-jährigen ehemaligen SPD-Politikers berichtet. Ex-NRW-Minister Duin wechselt zu Thyssenkrupp (Boerse, 15.02.2018 - 15:11) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Enttäuschender Anlagenbau drückt Thyssen-Aktie an Dax-Ende (Boerse, 14.02.2018 - 18:09) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 3: Enttäuschender Anlagenbau drückt Thyssen-Aktie an Dax-Ende FRANKFURT - Die Börsianer haben sich auf die Quartalszahlen von Thyssenkrupp und fiel auf den niedrigsten Stand seit Anfang Dezember. (Boerse, 14.02.2018 - 11:29) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Thyssenkrupp schwanken stark - Licht und Schatten (Boerse, 14.02.2018 - 09:37) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays belässt Thyssenkrupp auf 'Underweight' - Ziel 20 Euro. Die Kennziffern wirkten nur optisch besser als vom Markt erwartet, schrieben die Analysten in einer am Mittwoch vorliegenden ersten Einschätzung. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Thyssenkrupp nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Underweight" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. (Boerse, 14.02.2018 - 08:50) weiterlesen...