Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Evonik, DE000EVNK013

ESSEN - Der Spezialchemiekonzern Evonik gibt sich bei der geplanten Übernahme des US-Herstellers von Wasserstoffperoxid Peroxychem trotz des Widerspruchs der US-Handelsaufsicht zuversichtlich.

05.11.2019 - 07:25:24

Evonik hält trotz Widerstands einer US-Behörde an Peroxychem-Übernahme fest. Der MDax -Konzern hält die Klage der FTC gegen den Kauf weiterhin für unbegründet und rechnet nun mit einem Abschluss der Akquisition im Jahr 2020. Einige Analysten wie Heiko Feber vom Bankhaus Lampe hatten einen Erfolg der Übernahme bereits zuletzt als unwahrscheinlich eingestuft.

Die FTC hatte im Sommer wegen Wettbewerbsbedenken Klage gegen den 625 Millionen US-Dollar (560 Mio Euro) schweren Deal eingereicht. Mit dem Kauf will Evonik-Chef Christian Kullmann eigentlich das profitablere Spezialchemiegeschäft ausbauen. So bietet Evonik im Geschäftsbereich Active Oxygens den Kunden bereits Lösungen rund um Wasserstoffperoxid an, allerdings eher Standardanwendungen. Mit Peroxychem sollen mehr Spezialitäten rund um das Desinfektions- und Bleichmittel hinzukommen, das Chlor ersetzen kann.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schweinepest in polnischer Grenzregion: Brandenburg 'gut vorbereitet'. Das Ministerium habe mit einem Fall 80 Kilometer entfernt von der Grenze zwar nicht gerechnet, man bereite sich jedoch schon seit zwei Jahren auf den Krisenfall vor, sagte der Sprecher Uwe Krink am Samstag. BERLIN - Nach dem Auftreten der Afrikanischen Schweinepest in der polnischen Grenzregion zu Deutschland sieht sich das Brandenburger Verbraucherschutzministerium gut auf die Tierseuche vorbereitet. (Boerse, 17.11.2019 - 15:22) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: 'Buy' von Goldman Sachs treibt Evonik weiter voran. Auf Tradegate legte der Kurs des Kunststoffspezialisten um 1,8 Prozent auf 26,80 Euro zu. In den vergangenen Monaten hatte der Kurs bei etwa 21 Euro einen Boden gebildet und war seit Anfang Oktober kräftig gestiegen. FRANKFURT - Nach einer optimistischen Studie von Goldman Sachs könnten die Aktien von Evonik am Dienstag auf ein neues Hoch seit Ende Juli klettern. (Boerse, 12.11.2019 - 08:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Evonik um zwei Stufen auf 'Buy' - Ziel 29,60 Euro. Ein durch das Kieselsäure-Geschäft und eine allgemeinere konjunkturelle Verlangsamung verursachter Ertragsrückgang sei mittlerweile im Konsensschätzungen berücksichtigt, schrieb Analystin Georgina Iwamoto in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Evonik um gleich zwei Stufen von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 20 auf 29,60 Euro angehoben. (Boerse, 11.11.2019 - 22:32) weiterlesen...