Thyssenkrupp, DE0007500001

ESSEN - Der Industriekonzern Thyssenkrupp strebt bei seiner Aufzussparte weiter einen Börsengang an, fährt jedoch zweigleisig.

08.08.2019 - 07:02:25

IPO: Thyssenkrupp für Aufzug-Börsengang - Auch Kaufgebote werden geprüft. Die Vorbereitungen für den Börsengang liefen nach Plan, teilte das Unternehmen am Donnerstag bei der Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal in Essen mit. Je nach Marktlage strebe Thyssenkrupp das Erstangebot im Laufe des kommenden Geschäftsjahres 2019/20 an.

Gleichzeitig prüfe der Konzern aber auch "die vorliegenden Interessensbekundungen potenzieller Interessenten", erklärte Konzernchef Guido Kerkhoff. Nach der Sparte sollen früheren Medienberichten zufolge sowohl Konkurrenten als auch Finanzinvestoren ihre Fühler ausgestreckt haben.

Thyssenkrupp will mit einem Teilbörsengang die schwache Kapitalbasis des Konzerns stärken. Eigentlich sieht der Plan des Managements vor, die Mehrheit an dem Geschäft, das die Perle des Konzerns ist, zu behalten. Analysten schätzen, dass das Aufzugsgeschäft in etwa doppelt soviel wert ist, wie der Konzern inklusive der Sparte auf die Waage bringt. Thyssenkrupp wird derzeit an der Börse mit 6,5 Milliarden Euro bewertet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesregierung verlängert Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien. BERLIN - Die Bundesregierung hat den Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien um weitere sechs Monate bis zum 31. März 2020 verlängert. Das teilte ein Regierungssprecher am Mittwoch in Berlin mit. Damit werden weiterhin keine neuen Rüstungsgeschäfte mit Saudi-Arabien genehmigt, und die Auslieferung bereits genehmigter Exporte bleibt blockiert. Bundesregierung verlängert Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien (Boerse, 18.09.2019 - 15:11) weiterlesen...

Bundesregierung verlängert Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien. BERLIN - Die Bundesregierung hat den Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien um weitere sechs Monate bis zum 31. März 2020 verlängert. Das teilte ein Regierungssprecher am Mittwoch in Berlin mit. Bundesregierung verlängert Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien (Boerse, 18.09.2019 - 14:46) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank erhöht fairen Wert für Thyssenkrupp - 'Halten'. Ein Teil- oder Komplettverkauf der Aufzugsparte könnte im aktuellen Umfeld schnell mehrere Milliarden Euro in die Kasse spülen und kurzfristig zu einer spürbaren Bilanzverbesserung beitragen, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Mit Blick auf die aktuelle Verfassung des Kapitalmarktes dürften die Hürden für einen Börsengang gestiegen sein. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Thyssenkrupp von 9,20 auf 12,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. (Boerse, 18.09.2019 - 14:45) weiterlesen...