Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Innogy, DE000A2AADD2

ESSEN - Der Essener Stromproduzent RWE übernommen.

04.10.2019 - 14:40:25

RWE senkt Beteiligung an Eon leicht. Eon wird sich dabei künftig ganz auf Netze und Vertrieb konzentrieren und das Geschäft mit erneuerbaren Energien komplett an RWE weiterreichen. RWE führt den Anteil an Eon als Finanzbeteiligung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vergleichsportal: Stromnetzgebühren steigen auf Rekordniveau. Nach aktuellen Zahlen des Vergleichsportals Verivox klettern die Netzentgelte im kommenden Jahr um durchschnittlich 6 Prozent. Es gebe aber regional starke Unterschiede. Die Netzentgelte machen etwa ein Viertel des Strompreises aus. Weil auch der zweite große Kostenblock wächst, die EEG-Umlage zur Förderung der Energiewende, müssen Verbraucher mit insgesamt höheren Strompreisen rechnen. BERLIN - Stromkunden müssen sich neben einer höheren EEG-Umlage auch auf steigende Stromnetzgebühren einstellen. (Boerse, 19.10.2019 - 09:02) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Kreise: Höhere EEG-Umlage: Strompreise könnten steigen (Im ersten Satz wurde die Quelle eingefügt.) (Boerse, 14.10.2019 - 17:42) weiterlesen...

Höhere EEG-Umlage: Strompreise könnten steigen. Die EEG-Umlage zur Förderung von Ökostrom in Deutschland soll im kommenden Jahr 6,756 Cent pro Kilowattstunde betragen - derzeit beträgt sie 6,405 Cent. Sie war davor zweimal in Folge gesunken. Die Betreiber der großen Stromnetze wollen die Höhe der Umlage für das nächste Jahr am Dienstag offiziell bekanntgeben. BERLIN - Stromkunden in Deutschland drohen im kommenden Jahr steigende Strompreise. (Boerse, 14.10.2019 - 17:35) weiterlesen...

Kreise: EEG-Umlage für 2020 soll steigen. Wie die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus gut informierten Kreisen erfuhr, soll die Umlage im kommenden Jahr 6,756 Cent pro Kilowattstunde betragen. Derzeit beträgt die EEG-Umlage 6,405 Cent. Sie war davor zweimal in Folge gesunken. Die Betreiber der großen Stromnetze wollen die Höhe der Umlage für das nächste Jahr am Dienstag offiziell bekanntgeben. Die Umlage ist ein wichtiger Bestandteil des Strompreises. Sie macht ungefähr ein Viertel aus und finanziert die festen Vergütungen, die Ökostrom-Produzenten für die Einspeisung ihres Stroms bislang unabhängig vom Marktpreis bekommen. BERLIN - Die EEG-Umlage zur Förderung von Ökostrom in Deutschland soll 2020 steigen. (Wirtschaft, 14.10.2019 - 16:59) weiterlesen...