Innogy, DE000A2AADD2

ESSEN - Der Energieversorger Eon kommt nach Angaben von Vorstandschef Johannes Teyssen bei der Vorbereitung der Innogy -Übernahme "gut voran".

14.05.2019 - 10:54:23

Eon-Vorstand: Vorbereitung von Innogy-Übernahme kommt 'gut voran'. "Wir haben inzwischen eine ganze Reihe von Entscheidungen zur künftigen Struktur vorbereitet", sagte Teyssen am Dienstag bei der Hauptversammlung in Essen. Man habe sogar schon mit der Auswahl der künftigen Führungsmannschaft begonnen. "Die besten Frauen und Männer beider Seiten werden die vergrößerte Eon in die Zukunft führen." Teyssen betonte, dass man bei der Übernahme voll im Zeitplan liege.

Die Innogy-Übernahme gehört zu einem großangelegten Geschäftetausch zwischen der Innogy-Mutter RWE und Eon. Nach der Innogy-Übernahme soll das gesamte Geschäft mit erneuerbaren Energien der beiden Konzerne an RWE gehen, Eon selbst konzentriert sich künftig auf Netz und Vertrieb. Dazu wird RWE mit knapp 17 Prozent an Eon beteiligt. Den RWE betreffenden Teil des Geschäfts haben die EU-Kommission und das Bundeskartellamt bereits ohne Auflagen genehmigt. Die Prüfung der Innogy-Übernahme durch Eon will die EU-Kommission bis zum 23. August abschließen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr - Aktie an Dax-Spitze (Boerse, 15.05.2019 - 11:54) weiterlesen...

RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr. Das bereinigte Ebitda stieg von 299 Millionen auf 520 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Essen mitteilte. Das bereinigte Nettoergebnis stieg von 78 Millionen auf 273 Millionen Euro. Die sinkende Kohlestromproduktion konnte RWE durch höhere Großhandelspreise ausgleichen. ESSEN - Der Energiekonzern RWE hat im ersten Quartal von einem guten Handelsgeschäft profitiert und sein Ergebnis gesteigert. (Boerse, 15.05.2019 - 08:02) weiterlesen...

KORREKTUR/RWE verdient dank robustem Handelsgeschäft mehr (Im 2. (Boerse, 15.05.2019 - 07:56) weiterlesen...

Mehr als 40 Umweltaktivisten nach Kohleprotest in Polen festgenommen. Dies teilte am Dienstag die Polizei in Warschau mit. Die Klimaschützer hatten die Parteisitze der Regierungspartei PiS sowie der größten Oppositionspartei PO in der polnischen Hauptstadt mit riesigen schwarzen Protestplakaten verhängt. "Polen ohne Kohle 2030" stand auf den Transparenten, mit denen die Aktivisten Polens Politiker zum Klimaschutz aufforderten. WARSCHAU - Nach einem aufsehenerregenden Anti-Kohle-Protest sind in Polen mehr als 40 Greenpeace-Aktivisten vorübergehend festgenommen worden. (Boerse, 14.05.2019 - 16:57) weiterlesen...

Vorbereitung von Innogy-Übernahme kommt 'gut voran'. "Wir haben inzwischen eine ganze Reihe von Entscheidungen zur künftigen Struktur vorbereitet", sagte Teyssen am Dienstag bei der Hauptversammlung in Essen. Man habe sogar schon mit der Auswahl der künftigen Führungsmannschaft begonnen. ESSEN - Der Energieversorger Eon kommt laut Vorstandschef Johannes Teyssen bei der Vorbereitung der Innogy -Übernahme "gut voran". (Boerse, 14.05.2019 - 13:23) weiterlesen...

Innogy verdient zum Jahresauftakt mehr - britisches Geschäft belastet. Die Innogy-Aktie verlor zum Handelsauftakt rund ein halbes Prozent. ESSEN - Der Energiekonzern Innogy stehende Konzern. (Boerse, 14.05.2019 - 09:39) weiterlesen...