Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Brenntag, DE000A1DAHH0

ESSEN - Der Chemikalienhändler Brenntag ist auch im zweiten Quartal besser durch die Corona-Krise gekommen als erwartet.

23.07.2020 - 19:32:26

Chemikalienhändler Brenntag schneidet besser ab als erwartet. Der Gewinn pro Aktie ist etwas schwächer als im Vorjahreszeitraum, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebitda) hat leicht zugenommen, teilte der MDax -Konzern am Donnerstagabend auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Die vorläufigen Konzern-Finanzkennzahlen zu Umsatz, Rohertrag, operativem Ebitda und Gewinn je Aktie lägen im zweiten Quartal 2020 im Wesentlichen deutlich oberhalb der Kapitalmarkterwartungen.

Die Aktionäre waren denn auch entzückt und schickten das Papier auf der Handelsplattform Tradegate knapp 3 Prozent höher. Es nimmt damit Kurs auf ein neues Allzeithoch.

Der Umsatz von Brenntag habe im zweiten Quartal 2,8 Milliarden Euro betragen, auf Basis konstanter Wechselkurse entspreche dies einem Rückgang von 12,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Rohertrag liege bei etwa 716 Millionen Euro und damit auf Vorjahresniveau. Das operative Ebitda liege bei 276 Millionen Euro, auf Basis konstanter Wechselkurse sind das 4 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Gewinn pro Aktie liege mit 80 Cent 1,2 Prozent unter Vorjahresniveau.

Brenntag kommentierte, die guten Zahlen zeigen die Widerstandsfähigkeit des Geschäftsmodells. Der weitere Jahresverlauf sei allerdings im Lichte der Corona-Krise unsicher. Schon im ersten Quartal hatte Brenntag sich in der Krise robust gezeigt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für Brenntag auf 53 Euro - 'Halten'. Das Geschäftsmodell des Chemikalienhändlers habe sich in der Covid-19-Krise bislang als sehr widerstandsfähig erwiesen, schrieb Analyst Thomas Maul in einer am Montag vorliegenden Studie. Eine deutliche Eintrübung der Nachfrage in den kommenden Monaten würde ihn überraschen. Der für Anfang November angekündigte Kapitalmarkttag könnte für positive Kursimpulse sorgen. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert je Brenntag-Aktie von 42 auf 53 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. (Boerse, 10.08.2020 - 14:04) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS senkt Brenntag auf 'Neutral' und Ziel auf 52 Euro. Analyst Rory McKenzie begründete das neue Anlagevotum in einer am Freitag vorliegenden Studie mit der 70-prozentigen Kursrally seit dem jüngsten Zwischentief Mitte März. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Brenntag von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 55 auf 52 Euro gesenkt. (Boerse, 07.08.2020 - 08:18) weiterlesen...

Brenntag wagt wegen Corona-Krise weiter keinen Ausblick. Die Unsicherheit der Weltwirtschaft sei weiterhin hoch und Brenntag könne eine stärkere Auswirkung auf seine Geschäftsentwicklung nicht ausschließen, teilte der MDax-Konzern am Donnerstag in Essen mit. Eine Prognose soll es erst wieder geben, wenn die Auswirkungen der Pandemie auf das Geschäft eingeschätzt werden können. Anfang April hatte Brenntag wegen der Corona-Krise seine Jahresprognose ausgesetzt. ESSEN - Der Chemikalienhändler Brenntag gibt wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie weiterhin keine Jahresziele aus. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...