Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Evonik, DE000EVNK013

ESSEN - Christian Kullmann wird den Spezialchemiekonzern Evonik Insidern zufolge wohl noch mehrere weitere Jahre lang führen.

28.05.2021 - 14:27:29

Kreise: Evonik-Chef Kullmann hat gute Chancen auf Vertragsverlängerung. Die Chancen stünden recht gut, dass der Aufsichtsrat der Essener sich schon bei seiner Sitzung kommende Woche für eine Vertragsverlängerung um fünf Jahre aussprechen werde, erfuhr die Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Freitag von mit der Sache vertrauten Personen. Kullmanns jetziger Vertrag läuft noch bis Mai 2022. Eine Unternehmenssprecherin wollte die Information zu einer Vertragsverlängerung nicht kommentieren.

Der ehemalige Kommunikationschef des MDax-Konzerns war 2014 in den Vorstand aufgestiegen und hatte im Mai 2017 die Konzernführung übernommen. Seither treibt Kullmann den Umbau zu einem Spezialchemiekonzern voran - mit Übernahmen und dem Verkauf von Unternehmensteilen, die den Ansprüchen an die Profitabilität nicht genügen. Derzeit wird etwa das Superabsorber-Geschäft rund um saugstarke Materialien etwa für Windeln für einen möglichen Verkauf vorbereitet.

Kullmanns Kurs hat sich auch in der Corona-Krise bemerkbar gemacht. Im Corona-Jahr 2020 fiel der Umsatz lediglich um sieben Prozent auf 12,2 Milliarden Euro, das operative Ergebnis sank um elf Prozent auf 1,9 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr soll der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf 2,1 bis 2,3 Milliarden Euro steigen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 2: Socgen-Abstufung belastet Evonik nur vorübergehend (Mehr Details aus der SocGen-Studie und zur Kursentwicklung) (Boerse, 11.06.2021 - 13:30) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: SocGen senkt Evonik auf 'Hold' wegen Risiko RAG-Platzierung. FRANKFURT - Die Aktien des Spezialchemiekonzerns Evonik sind am Freitag nach einer Abstufung durch die französische Großbank Societe Generale um AKTIE IM FOKUS: SocGen senkt Evonik auf 'Hold' wegen Risiko RAG-Platzierung (Boerse, 11.06.2021 - 09:31) weiterlesen...

Evonik arbeitet an neuem Transportmechanismus für mRNA-Medikamente. Ziel der auf drei Jahre angelegten Zusammenarbeit mit den Forschern in Kalifornien ist die Entwicklung einer Technologie, die über die bisherigen Möglichkeiten von Lipid-Nanopartikeln hinausgeht, wie Evonik am Donnerstag in Essen mitteilte. ESSEN - Der Spezialchemiekonzern Evonik kooperiert mit der US-Universität Stanford bei der Suche nach neuen Möglichkeiten, mRNA-basierte Medikamente an die richtigen Stellen im Körper zu transportieren. (Boerse, 10.06.2021 - 14:07) weiterlesen...

RAG-Stiftung hat trotz Corona prall gefüllte Kassen. "Es läuft gut bei uns. Der Steuerzahler wird mit den Kosten des Nachbergbaus nicht belastet", sagte Vorstandschef Bernd Tönjes am Mittwoch in Essen bei der Vorstellung der Jahresbilanz. Ende 2020 habe das Stiftungsvermögen erstmals die Marke von 20 Milliarden Euro überschritten. Auch im laufenden Jahr lägen die Einnahmen der Stiftung über Plan. ESSEN - Die für die Finanzierung der sogenannten Ewigkeitslasten des Steinkohlebergbaus zuständige RAG-Stiftung hat trotz der Corona-Krise ihr Milliardenvermögen weiter aufgestockt. (Boerse, 09.06.2021 - 13:25) weiterlesen...

RAG-Stiftung verdient auch in Corona-Krise gut. Das Stiftungsvermögen habe Ende vergangenen Jahres erstmals die Marke von 20 Milliarden Euro überschritten, teilte die Stiftung am Mittwoch in Essen mit. Die weltweite Streuung der Kapitalanlagen habe sich bewährt. Dadurch habe die Stiftung bereits vom Aufschwung in Asien und den USA profitiert, während der Tiefpunkt in Europa noch nicht erreicht gewesen sei. ESSEN - Die für die Finanzierung der Folgekosten des Steinkohlebergbaus zuständige RAG-Stiftung ist finanziell gut durch die Corona-Krise gekommen. (Boerse, 09.06.2021 - 10:38) weiterlesen...