Varta, DE000A0TGJ55

ELLWANGEN - Weiter angezogene Energiepreise zwingen den Batteriehersteller Varta notierte Unternehmen am Freitag in Ellwangen mit.

23.09.2022 - 13:19:28

Batteriehersteller Varta kassiert Ziele für 2022 und drittes Quartal. Derzeit sei es nicht möglich, neue Prognosen abzugeben.

Das Management könne die hohen Energiepreise nur begrenzt und verzögert an die Kunden weitergeben, hieß es weiter. Zusätzlich verzögerten sich zwei große Aufträge. Bereits Anfang August hatte Varta seine Jahresziele wegen trüberer Konjunkturaussichten und hoher Kosten gesenkt. Die Varta-Aktien brachen kurz nach Bekanntwerden der Nachricht um fast ein Fünftel auf den tiefsten Stand seit Mitte 2019 ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE: Warburg hebt Varta trotz wohl schlechterem Apple-Geschäft auf 'Buy'. Kurzfristig sei zwar nach dem Kursrutsch vom Freitag unter das Tief zu Zeiten des Corona-Crashs kein positiver Nachrichtenfluss zu erwarten, längerfristig sollten die negativen Nachrichten jetzt aber bekannt sein, schrieb Analyst Robert-Jan van der Horst in einer am Montag vorliegenden Studie. HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Varta trotz eines mutmaßlich schlechteren Geschäfts mit Apple und der kassierten Prognose für das laufende Jahr von "Sell" auf "Buy" hochgestuft. (Boerse, 26.09.2022 - 17:49) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Warburg dreht Varta-Votum auf 'Buy' - Ziel 53 Euro. Das Kursziel senkte Analyst Robert-Jan van der Horst in einer am Montag vorliegenden Studie von 65,20 Euro auf 53 Euro. Die Aktie sei unter ihr Tief zu Zeiten des Corona-Crashs abgesackt. Kurzfristig sei zwar kein positiver Nachrichtenfluss zu erwarten, längerfristig sollten die negativen Nachrichten jetzt aber bekannt sein. Ein Rückgang des erheblichen Interesses von Anlegern, auf fallende Kurse zu setzen, könnte bald eine erste Erholung auslösen. Varta hatte am Freitag die Prognose für das laufende Jahr einkassiert. HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Varta nach dem Kursrutsch vom Freitag infolge der gestrichenen Prognose um gleich zwei Stufen von "Sell" auf "Buy" hochgestuft. (Boerse, 26.09.2022 - 09:53) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman senkt Varta auf 'Neutral' - Ziel 50 Euro. Analyst Philipp Konig begründete die Abstufung des Batterieherstellers in einer am Montag vorliegenden Studie mit erstarktem kurzfristigem Gegenwind. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Varta von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 50 Euro gesenkt. (Boerse, 26.09.2022 - 09:38) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck Aufhäuser IB hebt Varta auf 'Hold' - Ziel 39 Euro. Die Geschäftsaussichten trübten sich für den Batteriehersteller ein, wie die kassierten Jahresziele zeigten, schrieb Analyst Christian Sandherr in einer am Montag vorliegenden Studie. HAMBURG - Hauck Aufhäuser Investment Banking hat Varta von "Sell" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel aber von 64 auf 39 Euro gesenkt. (Boerse, 26.09.2022 - 09:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Varta auf 'Neutral' - Kursziel auf 45 Euro gekappt. Das Kursziel werde von 95 Euro auf 45 Euro gesenkt, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Montag vorliegenden Studie. Der Experte senkte seine Gewinnprognose für das laufende und das kommende Jahr deutlich. So rechnet er im kommenden Jahr nur noch mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 140 Millionen Euro nach zuvor 165 Millionen Euro. Asumendi geht davon aus, dass der Kostendruck erst einmal anhalten wird. Varta hatte am Freitag die Prognose für das laufende Jahr einkassiert. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Varta nach der gestrichenen Prognose des Unternehmens von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft. (Boerse, 26.09.2022 - 07:06) weiterlesen...

Batteriehersteller Varta kassiert Jahresziele - Kurs bricht ein. Die bisherigen Prognosen für den Umsatz und das Ergebnis im laufenden Jahr und dem dritten Quartal ließen sich nicht mehr erreichen, teilte das Unternehmen überraschend am Freitag in Ellwangen mit. Zu neuen Prognosen sieht sich der Vorstand derzeit nicht in der Lage. So könne Varta die hohen Energiepreise nur begrenzt und verzögert an die Kunden weitergeben. Zusätzlich verzögerten sich zwei große Aufträge. Der Kurs der Varta-Aktie brach nach den Neuigkeiten um bis zu31 Prozent auf den tiefsten Stand seit Mai 2019 ein. Damit war Varta Schlusslicht im MDax . ELLWANGEN - Der weitere Anstieg der Energie- und Rohstoffpreise zwingt den Batteriehersteller Varta zur Aussetzung seiner Ziele. (Boerse, 23.09.2022 - 14:35) weiterlesen...