RYANAIR HLDGS, IE00BYTBXV33

EINDHOVEN - Trotz des eintägigen Pilotenstreiks bei Ryanair sollen in den Niederlanden alle Flüge der irischen Fluggesellschaft planmäßig erfolgen.

10.08.2018 - 09:27:24

Trotz Pilotenstreiks: Ryanair fliegt in Niederlanden. Das kündigte Ryanair am Freitag an. Auf den Strecken sollen ausländische Piloten eingesetzt werden.

Am Vorabend hatte ein niederländisches Gericht eine Klage des Billigfliegers gegen den Streik abgewiesen. Die Richter hatten Ryanair aber nicht untersagt, mit ausländischen Piloten den Streik zu brechen.

Die niederländische Pilotengewerkschaft will wie Gewerkschaften in anderen europäischen Ländern einen Tarifvertrag mit besseren Arbeitsbedingungen erreichen. Ryanair fliegt in den Niederlanden vor allem vom Regionalflughafen Eindhoven.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gewerkschaft verlangt mehr Geld für Ryanair-Flugbegleiter. Am Mittwoch haben die irische Billigfluggesellschaft und die Gewerkschaft Verdi in Dublin Tarifverhandlungen aufgenommen. Verdi verlangt substanzielle Entgeltsteigerungen für die rund 1000 Flugbegleiter, die in Deutschland stationiert sind. Die Gewerkschaft will auch gegen Befristungen, Leiharbeit und kurzfristige Versetzungen angehen. Das Unternehmen wollte sich am Mittwoch nicht zu den Gesprächen äußern. DUBLIN/BERLIN - Nach den Piloten verlangen auch Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland eine bessere Bezahlung. (Boerse, 15.08.2018 - 15:50) weiterlesen...

Ryanair dünnt Streckennetz am Hahn aus. Die Zahl der wöchentlichen Flüge verringert sich im Winterflugplan 2018/19 um rund 20 Prozent im Vergleich zum Winter 2017/18, wie die irische Airline der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Laut der Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn sinkt damit die Zahl der Flüge pro Woche von 93 auf 74. HAHN - Der Billigflieger Ryanair streicht sein Angebot am Hunsrück-Flughafen Hahn zusammen. (Boerse, 15.08.2018 - 06:32) weiterlesen...

Verdi verhandelt mit Ryanair über deutsche Flugbegleiter. Die Gewerkschaft Verdi nimmt nach eigenen Angaben an diesem Mittwoch Verhandlungen zu einem nationalen Tarifvertrag mit dem irischen Billigflieger auf. BERLIN/FRANKFURT - Nach dem Streik der Ryanair-Piloten in fünf europäischen Ländern geht es nun um die Belange der rund 1000 in Deutschland stationierten Flugbegleiter. (Boerse, 13.08.2018 - 11:38) weiterlesen...

Pilotengewerkschaft fordert Kompromissbereitschaft von Ryanair. "Wir erwarten von Ryanair einen Lösungsansatz und Kompromissbereitschaft", sagte VC-Präsident Martin-Joachim Locher der "Passauer Neuen Presse" (Samstag). Allerdings habe die Airline "mit der Aussage, dass es keine Personalkostenerhöhung geben darf, (...) bereits jeglichen Ansatz für ordentliche Verhandlungen gestoppt". FRANKFURT - Nach dem 24-Stunden-Streik bei Ryanair hat die deutsche Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) den irischen Billigflieger zu ernsthaften Verhandlungen aufgefordert. (Boerse, 12.08.2018 - 14:34) weiterlesen...