Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

KWS Saat, DE0007074007

EINBECK - Nach Zuwächsen dank guter Geschäfte mit Getreide- und Maissaat will KWS im neuen Geschäftsjahr noch einen Zahn zulegen.

23.10.2019 - 09:06:24

KWS Saat will Wachstum mit Gemüsesegment antreiben. Dabei baut das Unternehmen vor allem auf das Gemüsesaatgutgeschäft von Pop Vriend Seeds. Der SDax-Konzern hatte die Niederländer im Juni übernommen. Auch das Maissaatgutgeschäft soll weiter wachsen. Die Anleger freut es: Die Aktien legten am Mittwoch im frühen Handel um 2,6 Prozent zu.

Im laufenden Geschäftsjahr 2019/2020 (bis Ende Juni) soll der Umsatz um 8 bis 12 Prozent steigen, wie KWS Saat am Mittwoch in Einbeck mitteilte. Die Marge auf den Betriebsgewinn (Ebit) wird zwischen 11 und 13 Prozent erwartet.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/19 legte der Umsatz trotz Belastungen von der Währungsseite um 4,2 Prozent auf 1,11 Milliarden Euro zu. Alle Produktsegmente trugen zum Wachstum bei, sogar im zuletzt schwächelnden Geschäft mit Zuckerrüben stieg der Umsatz leicht. Das Ebit legte um rund 13 Prozent auf 150 Millionen Euro zu und übertraf damit die Erwartungen von Analysten. Der Anstieg geht unter anderem auf den Verkauf einer Unternehmensbeteiligung zurück. Die Ebit-Marge war mit 13,5 Prozent höher als Jahr davor.

Finanzvorstand Eva Kienle sprach laut Mitteilung von einer erfreulichen Geschäftsentwicklung in einem "herausfordernden Agrar-Umfeld". Der Jahresüberschuss von KWS Saat wuchs um 4,3 Prozent auf 104 Millionen Euro. Der Vorstand plant in der Folge eine Dividendenerhöhung um 3 Cent auf 0,67 Euro.

@ dpa.de