LENOVO GROUP LIMITED, HK0992009065

EHNINGEN - Die Lage für Tech-Gründer in Deutschland hat sich nach Einschätzung von IBM-Deutschlandchef Matthias Hartmann gebessert.

04.12.2018 - 09:10:45

IBM-Chef: Deutschland ist bei Start-ups aufgewacht. "Ich glaube, dass Deutschland langsam aber sicher aufgewacht ist, was die Gründerszene angeht", sagte Hartmann der Deutschen Presse-Agentur.

über den Verkauf eines Teils der IBM-Dienstleistungssparte GTS.

Dennoch plant IBM in Deutschland auch wirtschaftlich keinen Schrumpfkurs: Der US-Konzern war 2018 nach schwachen Jahren ins Wachstum zurückgekehrt. "Das ist uns auch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz gelungen", so Hartmann - wie üblich ohne genaue Zahlen für das Deutschlandgeschäft zu nennen.

Der frühere GfK -Chef hatte zu Jahresbeginn die Leitung des IBM-Deutschlandgeschäfts von Martina Köderitz übernommen. Vor der GfK hatte Hartmann bereits Jahrzehnte für IBM gearbeitet. Seine Ägide: "Arbeit muss Spaß machen." Sein Weg: "Wir loben wieder mehr." Das spiegelt sich Hartmann zufolge messbar in der Zufriedenheit der Mitarbeiter wieder. Erreicht habe man das mit einfachen Mitteln: Seit einem halben Jahr werde jede Woche ein Projekt ausgezeichnet. "Und wir feiern Erfolge gemeinsam."

@ dpa.de