Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Konsumgüter

EGHAM - Mehr als eine halbe Million Drohnen werden laut Schätzungen von Gartner 2020 weltweit in Unternehmen zum Einsatz kommen.

04.12.2019 - 16:53:40

Gartner erwartet kräftiges Wachstum bei Drohnen-Einsatz. Mit 526 000 Einheiten werde das einem Anstieg von 50 Prozent im Vergleich zu diesem Jahr entsprechen, teilten die Marktforscher am Mittwoch mit. Eine besondere Katalysator-Funktion erwarten die Analysten dabei vom Bausektor. Drohnen würden dabei Aufgaben wie Baustellenvermessung übernehmen oder bei der Planung von Erdarbeiten helfen. "Schätzungen zufolge werden die Auslieferungen allein für diesen Sektor im Jahr 2020 210 000 Drohnen erreichen und sich bis 2023 mehr als verdoppeln", sagte Gartner-Analyst Kay Sharpington.

Dabei gehe es nicht um die kompakten Verbraucher-Drohnen, sondern um eher große Fluggeräte, die Kameras mit hoher Bildauflösung und weitere Sensoren tragen können, sagte Sharpington. Ein Bremsklotz bleibe das fehlende Regelwerk zu Flügen über bewohnten Gebieten. Deshalb sei unter anderem mit einem breiteren Einsatz von Lieferdrohnen erst in einigen Jahren zu rechnen. Auf abgegrenztem Gelände wie etwa Baustellen, könnten Drohnen aber bereits mit der heutigen Regulierung gut genutzt werden, betonte die Analystin.

In den Geschäftsfeldern von Feuerwehren, Versicherungen und der Polizei-Überwachungsarbeit erwartet Gartner im kommenden Jahr ebenfalls einen deutlichen Anstieg der Nutzung von Drohnen, wenn auch von einem niedrigeren Niveau aus. Für die Überwachung von Bränden werden die Feuerwehren demnach gut 48 000 Drohnen einsetzen. Im Handel erwartet Gartner, dass Drohnen für die Auslieferung von Waren auch in entlegenen Gebieten immer wichtiger würden, demnach werden 2020 knapp 25 000 der Fluggeräte dafür im Einsatz sein. Einen deutlichen Schub auf dann 122 000 Geräte werde es voraussichtlich erst 2023 geben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesregierung will Abholzung für Soja und Palmöl verringern. Das Kabinett beschloss dafür am Mittwoch in Berlin Leitlinien. Ziel sind "entwaldungsfreie Lieferketten" für die Lebensmittelproduktion in Deutschland. Dabei setzt der Bund allerdings auf Freiwilligkeit und die Bürger: Das Ziel solle durch "klare kontrollierbare Selbstverpflichtungen der Wirtschaft", Zertifizierungen und Aufklärung der Verbraucher erreicht werden, sagte Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) der "Neuen Osnabrücker Zeitung". BERLIN - Die Bundesregierung will das Abholzen von Wäldern für Agrar-Rohstoffe wie Soja oder Palmöl bremsen. (Boerse, 08.04.2020 - 17:57) weiterlesen...

Statistiker: Toilettenpapier-Absatz bricht ein. Erstmals seit Beginn der Corona-Krise habe er unter dem Durchschnittswert der vorausgegangenen sechs Monate gelegen, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Es sei fast ein Drittel weniger Toilettenpapier verkauft worden als normal. Zum Vergleich: In der Woche davor lag die Verkaufsmenge noch rund 50 Prozent über dem Sechs-Monats-Durchschnitt. WIESBADEN - Der Verkauf von Toilettenpapier ist in der vergangenen Woche drastisch zurückgegangen. (Boerse, 08.04.2020 - 16:53) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Asos mit weiterem Kurssprung - Kapitalmaßnahme bringt Fantasie (Boerse, 08.04.2020 - 11:47) weiterlesen...

WDH: Appelrath Cüpper beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung (Im letzten Satz des 1. (Boerse, 08.04.2020 - 11:25) weiterlesen...

Appelrath Cüpper beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung. Das 1882 gegründete Unternehmen beantragte beim Amtsgericht Köln eine Insolvenz in Eigenverwaltung, wie es am Mittwoch mitteilte. "Nachdem wir mit einem außergewöhnlich guten Januar und Februar ins Jahr 2020 gestartet sind, hat uns die Corona-Pandemie in eine schwere Krise geführt", berichtete Unternehmenschef Lothar Schäfer. Aufgrund der behördlichen Schließung aller 16 Filialen sei der Umsatz nahezu komplett eingebrochen. Nur der Online-Shop sein noch für Kunden verfügbar. KÖLN - Die Corona-Krise bringt auch den Damenmode-Filialisten Appelrath Cüpper ins Wanken. (Boerse, 08.04.2020 - 11:05) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Asos mit weiterem Kurssprung - Kapitalmaßnahme bringt Fantasie. Eine Kapitalerhöhung ließ die Anleger davon träumen, dass der Online-Modehändler und Zalando -Wettbewerber mit neuen Investitionen zum Gewinner der Viruskrise werden kann. Die Papiere schossen an der Londoner Börse nochmals um 39 Prozent hoch auf 2047 Pence nach oben, nachdem sie tags zuvor schon um ein Drittel gestiegen waren. Sie erreichten ein Hoch seit Mitte März, als der Coronavirus-Crash gerade so richtig im Gange war. LONDON/FRANKFURT - Der raketenhafte Anstieg bei den Aktien von Asos geht am Mittwoch in die nächste Runde. (Boerse, 08.04.2020 - 10:18) weiterlesen...