Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Biontech, US09075V1026

EDINBURGH - Schon die erste der zwei Impfungen mit dem Präparat von Astrazeneca und Pfizer reduziert das Risiko einer Hospitalisierung mit der ersten Dosis demnach um rund 85 Prozent.

22.02.2021 - 13:12:31

Daten: 94 Prozent weniger Klinikaufenthalte nach erster Impfdosis

Die Werte gelten für die 4. Woche nach Erhalt der ersten Dosis, verglichen wurde, wie viel Prozent weniger Klinikeinweisungen es bei erstmals Geimpften als bei noch nicht geimpften Menschen gab. Für die noch nicht in einem Fachmagazin erschienene Untersuchung griffen die Wissenschaftler auf die Daten von 5,4 Millionen Menschen zurück, fast der gesamten schottischen Bevölkerung. Berücksichtigt wurde der Zeitraum vom 8. Dezember bis 15. Februar. In dieser Zeit wurden in Schottland 1,14 Millionen Impfdosen verabreicht. Mehr als jeder Fünfte in dem britischen Landesteil wurde geimpft.

"Diese Ergebnisse haben einen substanziellen Effekt bei der Reduzierung des Risikos von Krankenhauseinweisungen durch eine einzelne Impfdosis quer durch die schottische Bevölkerung gezeigt", sagte Jim McMenamin, der Leiter der für Corona zuständigen Abteilung bei Public Health Scotland, der Mitteilung zufolge.

In Großbritannien wird eine Impfstrategie verfolgt, bei der so viele Menschen wie möglich eine erste Impfung erhalten sollen. Die zweite Dosis wird erst nach bis zu zwölf Wochen verabreicht. Insgesamt wurden im Vereinigten Königreich bereits rund 17,5 Millionen Menschen mit einer ersten Dosis geimpft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Steigende Coronazahlen - Experte hält Lockdown in Israel für möglich. "Derzeit würde ich keinen Lockdown verhängen", betonte Nachman Ash, der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, am Donnerstag im israelischen Militärrundfunksender. Er hoffe, dass die dritte Impfung für über 60-jährige und die vom Kabinett beschlossenen Maßnahmen griffen. Sollte es aber bei der andauernd hohen Zahl der Neuinfektionen bleiben, "müssen wir in zwei oder drei Wochen eine andere Entscheidung treffen". TEL AVIV - Angesichts zunehmender Coronainfektionen in Israel hält ein hoher Beamter des Gesundheitsministeriums einen Lockdown noch vor dem Monatsende nicht mehr für unmöglich. (Wirtschaft, 05.08.2021 - 11:48) weiterlesen...

Boom in Laborsparte beflügelt Merck - Jahresziele erneut erhöht. Im zweiten Quartal stieg der Umsatz mit Dienstleistungen und Produkten für die Arzneiforschung sprunghaft, wie das Dax -Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Da auch die Pharmasparte und das Geschäft mit Halbleitern zulegten, wuchsen die Konzernerlöse um fast ein Fünftel. Für das laufende Jahr erwartet Merck, dass Risiken infolge der Corona-Pandemie mit fortschreitenden Impfungen abnehmen. Die neue Vorstandschefin Belén Garijo hob abermals die Jahresprognose an. DARMSTADT - Ein boomendes Laborgeschäft inmitten der Corona-Pandemie treibt den Darmstädter Merck-Konzern an. (Boerse, 05.08.2021 - 09:48) weiterlesen...

Profiteur in der Corona-Pandemie - Merck legt Zahlen vor DARMSTADT - Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck und Pfizer . (Boerse, 05.08.2021 - 05:48) weiterlesen...

USA haben bislang mehr als 110 Millionen Impfdosen gespendet. Das teilte das Weiße Haus am Dienstag mit. Nach Angaben der Vereinten Nationen seien dies mehr Impfstoff-Spenden als von allen anderen Ländern zusammengenommen. Die Mehrheit der Vakzine sei über das Impfprogramm Covax verteilt worden. WASHINGTON - Die USA haben bislang mehr als 110 Millionen Dosen an Corona-Impfstoffen an mehr als 60 Länder gespendet. (Boerse, 03.08.2021 - 14:47) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Biontech-Rekordrally geht weiter - Berenberg sieht noch Luft. Am Montag rückte der Kurs im Tradegate-Handel um 3,7 Prozent vor, in der Spitze erreichte er mit knapp 291 Euro erneut ein Rekordniveau. An der Hauptbörse in New York zeichnet sich ein ähnlich fester Start ab. Bei dem Impfstoff-Entwickler werden derzeit gleich mehrere positive Kurstreiber gesehen: Die Aussicht auf bald beginnende Booster-Impfungen gegen das Corona-Virus, der verstärkte Einsatz auch bei Kindern und Jugendlichen und die Perspektive, dass die mRNA-Technologie auch für andere Anwendungsgebiete marktreif werden könnte. FRANKFURT - Die Aktien von Biontech steigen unbeirrt von Höhepunkt zu Höhepunkt. (Boerse, 02.08.2021 - 13:27) weiterlesen...

Studie: Kreuzimpfung stärker als Zweimal-Impfung mit Astrazeneca MÜNCHEN - Die Kombination einer Impfung mit den Produkten von Astrazeneca und von Biontech/Pfizer ist einer Studie zufolge wirksamer als die Impfung mit Astrazeneca alleine. (Boerse, 30.07.2021 - 15:03) weiterlesen...