Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

(durchgehend aktualisiert)

08.10.2019 - 18:33:25

US-Militärflugzeug nahe Trier abgestürzt - Pilot überlebt

TRIER - Ein US-Kampfjet ist am Dienstagnachmittag bei einem Übungsflug über dem Westen von Rheinland-Pfalz abgestürzt. Der Pilot habe sich über den Schleudersitz gerettet, sagte eine Sprecherin vom US-Flugplatz Spangdahlem in der Eifel. Er habe kleinere Verletzungen und sei in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Maschine des Typs F-16 sei von dem Stützpunkt gestartet und während eines Routineflugs abgestürzt. Die Sprecherin kündigte eine Untersuchung des Absturzes an.

Die Polizei Trier teilte mit, die Absturzstelle bei Zemmer im Kreis Trier-Saarburg sei weiträumig abgesperrt worden. Zu Schäden gebe es keine Hinweise. Es habe mehrere Notrufe gegeben, die von dem Absturz berichteten.

Nach Angaben des Ortsbürgermeisters von Zemmer, Edgar Schmitt, ging der Jet über einem Waldstück zu Boden. Zemmer liegt etwa auf halber Strecke zwischen Spangdahlem und Trier.

Anwohner wurden aufgefordert, die Absturzstelle zu meiden. Fahrzeuge sollen den Bereich großräumig umfahren. Mehrere Kreisstraßen seien für den Verkehr gesperrt. Vom rheinland-pfälzischen Innenministerium waren zunächst keine weiteren Angaben zu dem Zwischenfall zu erfahren.

Es ist der zweite Unfall mit Militärflugzeugen in Deutschland binnen weniger Monate. Bei einer Luftkampfübung waren im Juni über Mecklenburg-Vorpommern zwei Eurofighter der Bundeswehr in größerer Höhe kollidiert und abgestürzt. Ein Pilot rettete sich mit dem Schleudersitz und überlebte den Unfall verletzt, der andere - ein 27-Jähriger - starb. Die genaue Ursache wird noch ermittelt.

Im April 2011 war schon einmal ein US-Militärjet vom Stützpunkt Spangdahlem abgestürzt. Damals handelte es sich um eine Maschine vom Typ A-10. Der Pilot konnte sich auch hier retten.

In Spangdahlem ist das 52. Jagdgeschwader stationiert: Es umfasst eine F-16-Kampfjet-Staffel mit mindestens 24 Flugzeugen. Zur US-Basis gehören rund 4000 US-Soldaten. Einschließlich der Angehörigen leben und arbeiten zwischen 10 000 und 11 000 Menschen auf dem Stützpunkt. Die US-Luftwaffe ist seit Mitte der 1950er Jahre in Spangdahlem präsent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/ROUNDUP 4: Bahn ist nicht gleich Bahn - Staatskonzern hat viel Konkurrenz (Tippfehler bereinigt) (Boerse, 22.10.2019 - 20:24) weiterlesen...

Bahn ist nicht gleich Bahn - Staatskonzern hat viel Konkurrenz. Auf vielen Regionalstrecken fahren nicht mehr die roten Züge der Deutschen Bahn, sondern die Konkurrenz des deutschen Staatskonzerns. Die Wettbewerber leisten heute 35 Prozent des Angebots, für 2024 rechnen sie mit 45 Prozent, wie aus einem Bericht hervorgeht, den die Verbände Mofair und Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) am Dienstag vorlegen wollten. Sie stützen sich dabei auf entsprechende Vergabeentscheidungen. BERLIN - Blau, gelb und grün: Für Bahnkunden in Deutschland wird das Zugangebot immer bunter. (Boerse, 22.10.2019 - 19:34) weiterlesen...

Neue Vorwürfe gegen Scheuer wegen geplatzter Pkw-Maut. Der Haushaltsexperte der Grünen im Bundestag, Sven-Christian Kindler, sagte am Dienstag, der CSU-Politiker habe den Bundestag und die Öffentlichkeit über die wahren Kosten der Pkw-Maut gezielt getäuscht. "Er wusste, dass sein Lieblingsprojekt deutlich mehr als die vom Bundestag genehmigten zwei Milliarden Euro kosten würde. Daher hat er Kosten und Risiken in erheblichem Ausmaß beim staatlichen Lkw-Maut-Betreiber Toll Collect versteckt." Zuerst hatten "Report Mainz" und die "Berliner Zeitung" darüber berichtet. BERLIN - Gegen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gibt es nach dem Scheitern der Pkw-Maut neue Vorwürfe. (Boerse, 22.10.2019 - 18:36) weiterlesen...

Paketflut in der Heimat treibt UPS an. Unter dem Strich stand im dritten Quartal ein Überschuss von 1,75 Milliarden US-Dollar und damit 16 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Dienstag in Atlanta mitteilte. Bereinigt um Sondereffekte schnitt UPS dabei etwas besser ab als von Analysten im Schnitt erwartet. Der Aktienkurs des Konzerns legte im vorbörslichen US-Handel um gut ein Prozent zu. ATLANTA - Eine Paketflut in der Heimat und eine stärkere Automatisierung haben dem US-Paketdienst United Parcel Service (UPS) im Sommer einen dicken Gewinnsprung beschert. (Boerse, 22.10.2019 - 13:30) weiterlesen...

Deutsches Flugtaxi in Singapur getestet. Am gleichen Tag kündigte das Konkurrenzunternehmen Lilium an, eine zweite Fabrik für Flugtaxis in Weßling bei München zu bauen. Dort sollen ab 2025 jährlich mehrere hundert vollelektrische, senkrecht startende Jets produziert werden. SINGAPUR/MÜNCHEN - Ein Flugtaxi des deutschen Herstellers Volocopter hat am Dienstag einen bemannten Testflug in Singapur erfolgreich absolviert. (Boerse, 22.10.2019 - 12:13) weiterlesen...

Verfassungsgericht nimmt Beschwerden gegen Dieselfahrverbote nicht an. KARLSRUHE - Autofahrer sind vor dem Bundesverfassungsgericht mit Klagen gegen Dieselfahrverbote in Stuttgart abgeblitzt. Das Karlsruher Gericht nahm nach einer Mitteilung vom Dienstag neun Verfassungsbeschwerden nicht zur Entscheidung an. Sie hatten sich gegen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 4 und schlechter gerichtet. Begründet wurde der schon am 1. Oktober ergangene Kammerbeschluss nicht. Zuvor waren die Kläger, darunter sieben Autofahrer und ein Autohändler aus dem Stuttgarter Raum, schon vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg und dem Verwaltungsgericht Stuttgart gescheitert. Verfassungsgericht nimmt Beschwerden gegen Dieselfahrverbote nicht an (Wirtschaft, 22.10.2019 - 11:53) weiterlesen...