Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Stellantis, NL00150001Q9

DUISBURG - Bekommt die jüngere Zielgruppe wieder mehr Lust aufs eigene Auto? Diese Entwicklung könnten Daten nahelegen, die der Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer ausgewertet hat.

03.07.2021 - 10:43:30

Auswertung: Alterungstrend der Neuwagenkäufer schwächt sich ab. Laut einer aktuellen Analyse auf Basis der privaten deutschen Pkw-Neuzulassungen sank das Durchschnittsalter der Käuferinnen und Käufer zuletzt leicht. Mittelfristig scheint es sich zudem auf einem gewissen Niveau stabilisiert zu haben, seit 2015 gab es keinen weiteren Anstieg.

Während sich das Kundenalter im Neuwagengeschäft in den zwei Jahrzehnten davor noch deutlich von 46,1 Jahren auf 52,7 Jahre erhöhte, pendelte es sich anschließend ein. Vom bisherigen Höchstwert von 52,7 Jahren, der auch 2020 noch einmal erreicht wurde, ging es in den ersten fünf Monaten 2021 außerdem auf 52,4 Jahre etwas abwärts.

Der Trend ist vielleicht vorläufig, die absolute Altersverringerung gering. Dudenhöffer schätzt aber: Der "Methusalem-Effekt, die schleichende Veralterung der Autokäufer", könnte gestoppt sein. Und das gelte möglicherweise unabhängig von der Corona-Krise, die viele Menschen wegen der Ansteckungsrisiken Busse und Bahnen meiden ließ.

Ins Gesamtbild passt der Erhebung zufolge auch, dass der Anteil der Kundinnen und Kunden in der Gruppe der 30- bis 44-Jährigen zwischen 2015 und 2020 von 19,3 auf 20,8 Prozent geringfügig zulegte. Von Januar bis Mai dieses Jahres folgte ein kleiner Sprung auf 22,1 Prozent. Auch Frauen entschieden sich relativ oft für einen Neuwagen, hieß es. Ihr Durchschnittsalter bei der Zulassung ist geringer als das der Männer - und in jüngeren Gruppen sind sie stärker vertreten.

Betrachtet man die auf die Straße gekommenen Gebrauchtwagen, bleibt die Tendenz einer insgesamt größeren Nutzung durch etwas jüngere Menschen bestehen. Von einer ungetrübten Auto-Freude der ganz Jungen kann aber kaum die Rede sein: Ein gebrauchtes Auto legte man sich in Deutschland zuletzt im Durchschnittsalter von 44,9 Jahren zu. Auch in unteren Altersgruppen gebe es hier jedoch zunehmende Anteile.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE: JPMorgan sieht 2022 freie Fahrt für Autowerte - Daimler unter Favoriten. Vor allem Engpässe bei Halbleitern haben sich ausgewirkt. Nach Ansicht von Analyst Jose Asumendi von JPMorgan drohen im laufenden dritten Quartal weitere Einschnitte. Er hat daher seine Schätzungen für die Produktionszahlen der europäischen Hersteller nochmals gesenkt und hofft zugleich, dass es damit sein Bewenden hat. Denn die weitere Entwicklung stimmt ihn zuversichtlich. Auftragsbestände, Autopreise und der erwartete Produktmix sind für den Analysten Grund genug, um 2022 eine deutlich bessere Lage zu erwarten. FRANKFURT - Der Autosektor hat im laufenden Jahr mit erheblichen Zulieferproblemen zu kämpfen. (Boerse, 17.09.2021 - 11:12) weiterlesen...

Batterie-Labor für Elektroautos startet bei Volkswagen in Salzgitter. In die Einheit, die am künftigen Zellstandort Salzgitter entstand und gut 250 weitere Jobs schafft, investiert der Autobauer 70 Millionen Euro. Technik- und Komponenten-Vorstand Thomas Schmall eröffnete das Labor am Montag. SALZGITTER/WOLFSBURG - Volkswagen hat für seine geplante Großserien-Fertigung konzerneigener Batteriezellen ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Betrieb genommen. (Boerse, 13.09.2021 - 15:26) weiterlesen...

IAA/ROUNDUP: 400 000 Besucher - Autobranche wertet neue IAA als Erfolg. Die Aussteller seien im Großen und Ganzen sehr zufrieden, und trotz der Pandemie seien in nur sechs Tagen über 400 000 Besucher gekommen - "eine deutliche Abstimmung mit den Füßen", sagte die Präsidentin des Branchenverbandes VDA, Hildegard Müller, zum Abschluss am Sonntag. MÜNCHEN - Die Premiere der neuen Automesse IAA Mobility in München ist von den Veranstaltern als großer Erfolg gewertet worden. (Boerse, 12.09.2021 - 14:52) weiterlesen...

400 000 Besucher - VDA sieht Automesse IAA Mobility als Erfolg. "Über 400 000 Teilnehmer in nur sechs Tagen sind eine deutliche Abstimmung mit den Füßen", sagte die Präsidentin des Branchenverbandes VDA, Hildegard Müller, am Sonntag in München. Besucher und Aussteller zeigten sich mit dem neuen Konzept sehr zufrieden, Autos und Fahrräder in der ganzen Stadt und nicht nur in den Messehallen zu präsentieren. "Besonders positiv bewertet wurde die Mischung der Aussteller und die Möglichkeit, Neuheiten direkt testen zu können", teilten VDA und Messegesellschaft mit. MÜNCHEN - Die neue Automesse IAA Mobility ist von den Veranstaltern als großer Erfolg gewertet worden. (Boerse, 12.09.2021 - 14:42) weiterlesen...