Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

DÜSSELDORF - Wer ein Rezept einlösen will, muss mancherorts weitere Wege auf sich nehmen als früher.

22.09.2021 - 05:36:26

Zahl der Apotheken sinkt weiter. Im ersten Halbjahr ist die Zahl der Apotheken in Deutschland um 162 auf 18 591 gesunken, wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (Abda) am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Das entspricht einem Minus von knapp einem Prozent. Damit setzt sich der Trend der vergangenen Jahre fort. Im Jahr 2008 waren es noch etwa 21 600 Apotheken - danach ging es bergab.

Nun ist die Zahl so niedrig wie seit fast vier Jahrzehnten nicht mehr. Im Jahr 1982 gab es den Angaben zufolge insgesamt 18 377 Apotheken in der Bundesrepublik und DDR und damit weniger als heute in Deutschland. Es geht um Betriebsstätten - also Hauptapotheken plus Filialen. Der Rückgang betraf fast alle Bundesländer, einzig in Bremen und im Saarland hielt sich die Zahl der Apotheken im ersten Halbjahr konstant.

Abda-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening wies auf Fachkräftemangel und auf die vielerorts schwierige Nachfolgersuche hin. In Richtung Bundespolitik sagte sie, sie erwarte für die kommende Legislaturperiode "ein deutliches Bekenntnis zur Apotheke vor Ort mit klaren Planungshorizonten". Weiter sagte sie: "Dann lassen sich auch junge Apothekerinnen und Apotheker begeistern, eine Apotheke auf dem Land zu übernehmen und die Versorgung dort mit pharmazeutischen Dienstleistungen zu verbessern."

An diesem Mittwoch beginnt der Deutsche Apothekertag in Düsseldorf. Rund 300 Delegierte der Branche aus verschiedenen Landesteilen werden erwartet. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ist für Donnerstag angekündigt. Ein großes Thema ist das elektronische Rezept, das Anfang 2022 überall in Deutschland verfügbar sein und die bisher üblichen Papierrezepte ersetzen soll.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kretschmer fordert Vertragstreue beim Kohleausstieg. "Wir haben spezielle Interessen in Mitteldeutschland, dass die Arbeitsplätze nicht einfach verloren gehen und wir einen Schock in der Region bekommen", sagte er am Sonntag "MDR Aktuell". Zudem brauche Deutschland eine tragfähige Energieversorgung. BERLIN - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) fordert die neue Bundesregierung zu Vertragstreue beim Kohleausstieg auf. (Wirtschaft, 24.10.2021 - 17:00) weiterlesen...

Fahrgastzahlen im Bahn-Fernverkehr erholen sich weiter. "Wir fahren derzeit täglich 300 000 Reisende durch Deutschland und angrenzende Nachbarländer", sagte der Fernverkehrschef des Konzerns, Michael Peterson, der "Wirtschaftswoche". "Damit liegen wir im Fernverkehr bei Fahrgästen und Umsatz bereits bei drei Viertel im Vergleich zur Vor-Corona-Zeit 2019." In der Pandemie war die Zahl der Fahrgäste stark eingebrochen. 1,4 Milliarden Euro Verlust fuhr der Gesamtkonzern deswegen auch in den ersten sechs Monaten 2021 ein. Mit Blick auf die allmähliche Rückkehr der Reisenden will die Bahn im kommenden Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben. BERLIN - In den Fernzügen der Deutschen Bahn ist es wieder merklich voller. (Boerse, 24.10.2021 - 14:45) weiterlesen...

Kritik an SMS: BDZV-Präsident Döpfner schreibt Verlagen und bedauert. Zugleich bat der Vorstandsvorsitzende des Axel-Springer-Konzerns um Unterstützung "bei den verbandlichen Aufgaben". BERLIN - Nach Kritik an Äußerungen in einer privaten SMS hat der Präsident des Zeitungsverlegerverbands BDZV, Mathias Döpfner, in einem Schreiben an die Verlage sein Bedauern ausgedrückt. (Boerse, 24.10.2021 - 14:41) weiterlesen...

Medienregulierer für mehr Kooperation von ARD und ZDF mit Privaten. MÜNCHEN - Der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), Thorsten Schmiege, schlägt mehr Zusammenarbeit zwischen Öffentlich-Rechtlichen und Privaten vor. Publizistischer Wettbewerb sei gut und wichtig, aber in anderen Bereichen wie Technik und Ausbildung sei mehr Kooperation möglich. "Der Schulterschluss zwischen den Anbietern ist wichtig und bringt alle voran", sagte Schmiege in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur vor den am Montag beginnenden Medientagen München (bis 29. Oktober). Medienregulierer für mehr Kooperation von ARD und ZDF mit Privaten (Boerse, 24.10.2021 - 14:37) weiterlesen...

IEA-Chef drängt Deutschland zu aktiverem Einsatz für Klimaschutz. "Ich fände es sehr gut, wenn Deutschland auch international aktiver würde, um vor allem in Asien, Afrika und Lateinamerika mehr Momentum für den Klimaschutz zu schaffen", sagte Birol der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). BERLIN - Eine Woche vor der Weltklimakonferenz in Glasgow hat der Chef der Internationalen Energieagentur (IEA), Fatih Birol, Deutschland zu einem stärkeren außenpolitischen Engagement für den Klimaschutz aufgerufen. (Boerse, 24.10.2021 - 14:17) weiterlesen...

Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant. Ziel sei es, die App "noch nutzerfreundlicher und serviceorientierter" zu gestalten, teilte ein Sprecher der Autobahn GmbH auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Bei der App 2.0 sollten neue Features viele bisherige Reaktionen der Nutzerinnen und Nutzer berücksichtigen. BERLIN - Die Autobahngesellschaft des Bundes plant im ersten Quartal 2022 eine Weiterentwicklung der Autobahn App. (Boerse, 24.10.2021 - 14:14) weiterlesen...