Produktion, Absatz

DÜSSELDORF - Während Großbritannien mit einer Strafsteuer auf zuckerhaltige Getränke gegen Fettleibigkeit vorgeht, verringern immer mehr Händler und Hersteller in Deutschland freiwillig den Zuckergehalt ihrer Produkte.

05.04.2018 - 16:18:25

Viele deutsche Händler und Hersteller sagen Zucker den Kampf an. Der Discounter Lidl reduziert in einigen Erfrischungsgetränken wie Cola oder Eistee in einem ersten Schritt den Zuckeranteil um 5 bis 8 Prozent, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die "Wirtschaftswoche" hatte zuvor darüber berichtet.

"Bei der Zuckerreduktion liegt unser Hauptfokus auf Lebensmitteln, die viel und gern von Kindern konsumiert werden, wie Frühstückscerealien, Joghurts oder Süßigkeiten", erklärte Lidl. So sei der Zuckergehalt in einigen Frühstückscerealien bereits um bis zu 35 Prozent verringert worden. Zurzeit sei das Unternehmen dabei, dies auch bei Joghurt-Produkten umzusetzen. Im Januar 2017 hatte Lidl sich verpflichtet, Zucker und Salz in seinen Eigenmarken-Produkten bis 2025 um 20 Prozent zu senken. Man sei auf einem "sehr guten Weg".

Doch steht der Discounter nicht allein. Rewe will in diesem Jahr bei rund 100 Eigenmarken-Produkten neue zuckerreduzierte Rezepturen einführen. Auch Edeka und Aldi verändern ihre Rezepte.

Und auch viele Hersteller setzen auf weniger Zucker in ihren Produkten. Der Getränkehersteller Eckes-Granini will den Anteil zugesetzten Zuckers bis 2020 um zehn Prozent senken, wie die "Wirtschaftwoche" berichtete. Hermann Bühlbecker, Inhaber des Gebäckherstellers Lambertz, hoffe, im kommenden Jahr mit ersten Produkten auf den Markt zu kommen, die weniger Zucker enthalten. Auch bei Dr. Oetker, Zott, Zentis und Bahlsen stehe das Thema nach Unternehmensangaben auf der Agenda, berichtete das Magazin.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ebay enttäuscht Anleger - Umsatz und Ausblick unter Erwartungen. Der Überschuss fiel im ersten Quartal verglichen mit dem Vorjahreswert um gut 60 Prozent auf 407 Millionen Dollar (334 Mio Euro), wie die Online-Handelsplattform am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Eine Steuergutschrift hatte das Ergebnis im Vorjahr aber kräftig aufgebläht, so dass der Vergleich etwas hinkt. Unter Herausrechnung von Sonderfaktoren stand ein zweiprozentiges Gewinnplus auf 548 Millionen Dollar zu Buche. SAN JOSE - Ebay muss der starken Konkurrenz durch Rivalen wie Amazon und Alibaba Tribut zollen - zu Jahresbeginn liefen die Geschäfte nicht wie an der Börse erhofft. (Boerse, 25.04.2018 - 23:43) weiterlesen...

Ford verdient deutlich besser - Kosten sollen weiter sinken. Der Konzern kündigte jedoch weitere milliardenschwere Kostensenkungen an. Im ersten Quartal kletterte der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um neun Prozent auf 1,74 Milliarden Dollar (1,43 Mrd Euro), wie Ford am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Umsatz wuchs um sieben Prozent auf knapp 42 Milliarden Dollar. Die Prognosen der Analysten wurden damit übertroffen. DEARBORN - Beim zweitgrößten US-Autobauer Ford zeigt der Sparkurs Wirkung - der Gewinn stieg zu Jahresbeginn kräftig. (Boerse, 25.04.2018 - 23:23) weiterlesen...

AT& enttäuscht Anleger mit Quartalszahlen - Aktienkurs rutscht ab. Diese machten sich am Mittwoch nach der Veröffentlichung mit einer Verkaufswelle Luft, der Aktienkurs rutschte in einer ersten Reaktion um fast fünf Prozent ab. NEW YORK - Der US-Telekomriese AT&T hat die Anleger mit seinen Quartalszahlen enttäuscht. (Boerse, 25.04.2018 - 23:20) weiterlesen...

Facebook meldet weiter starke Zahlen nach Datenskandal. Auch die Zahl monatlich aktiver Nutzer kletterte von 2,13 auf 2,2 Milliarden. MENLO PARK - Facebook hat in seinen ersten Quartalsergebnissen seit dem Ausbruch des aktuellen Datenskandals erneut kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn präsentiert. (Boerse, 25.04.2018 - 23:05) weiterlesen...

Visa hebt Geschäftsausblick nach Gewinnsprung an. Im Geschäftsquartal bis Ende März wurde der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert auf 2,6 Milliarden Dollar (2,1 Mrd Euro) mehr als versechsfacht, wie der Mastercard -Konkurrent am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. FOSTER CITY - Die von der starken Konjunktur weltweit angetriebene Ausgabefreude der Kreditkartenkunden hat Visa zum Jahresbeginn gute Geschäfte beschert. (Boerse, 25.04.2018 - 22:57) weiterlesen...

Streit mit Apple bremst Chipkonzern Qualcomm. Der Gewinn fiel im vergangenen Quartal auf 400 Millionen Dollar von 700 Millionen ein Jahr zuvor. SAN DIEGO - Der Dauerstreit mit Apple belastet weiter die Bilanz des Chipkonzerns Qualcomm. (Boerse, 25.04.2018 - 22:56) weiterlesen...