Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

GERRESHEIMER AG, DE000A0LD6E6

DÜSSELDORF - Rückschlag für den Spezialverpackungshersteller Gerresheimer : Aus dem lange erhofften Großauftrag des Pharmakonzerns Sanofi für Mikropumpen für Diabetespatienten wird nichts.

19.11.2019 - 15:26:39

Mikropumpen-Geschäft von Gerresheimer mit Rückschlag: Sanofi kündigt Projekt. Sanofi kündigte das Entwicklungsprojekt einer Mikropumpe für die Insulin-Versorgung zur Behandlung von Diabetes, wie Gerresheimer am Dienstag mitteilte. Der Aktienkurs brach daraufhin um mehr als sieben Prozent ein. Dass die Schweizer Gerresheimer-Tochter Sensile Medical gleichzeitig einen Vertrag zur Entwicklung einer Mikropumpe zur Behandlung von Ödemen bei Herzinsuffizienz mit dem Schweizer Biopharmazie-Unternehmen SQ Innovation schloss, munterte die enttäuschten Investoren nicht auf.

Dass die schweizerische Gerresheimer-Tochter Sensile Medical gleichzeitig einen Vertrag zur Entwicklung einer Mikropumpe zur Behandlung von Ödemen bei Herzinsuffizienz mit dem schweizerischen Biopharmazie-Unternehmen SQ Innovation schloss, munterte die enttäuschten Investoren nicht auf.

JPMorgan-Analyst David Adlington äußert sich kritisch: Bei der Übernahme von Sensile sei das Sanofi-Projekt die größte Chance in der Pipeline gewesen. Die aktuelle Nachricht sei ein Schlag für die Anleger, zumal die Kommentare der Verantwortlichen bezüglich Sensile zuletzt sehr positiv gewesen seien.

Gerresheimer hatte den Mikropumpenhersteller Sensile Medical erst 2018 für zunächst 175 Millionen Euro gekauft, maximal hätten es je nach Erfolg 350 Millionen Euro werden können. 2019 war es dann allerdings schon zu Projektverschiebungen gekommen, weshalb der Kaufpreis nachträglich gemindert worden war.

@ dpa.de