Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ENBW ENERGIE BADEN, DE0005220008

DÜSSELDORF - Kurz vor der Bundestagswahl hat der Versorger EnBW einen schnelleren Ausbau der erneuerbaren Energie zur Erreichung der Klimaziele gefordert.

20.09.2021 - 19:08:26

Stromkonzern EnBW: Deutschland muss Energiewende-Tempo verdreifachen. Wenn man in Deutschland den nötigen Zubau von Windturbinen an Land und auf See sowie von Solaranlagen schaffen wolle, müsse man das Tempo mindestens verdreifachen, sagte EnBW-Chef Frank Mastiaux dem "Handelsblatt" in einem am Montag veröffentlichten Interview.

In den vergangenen Jahren habe man deutlich hinter dem nötigen Ausbau zurückgelegen, kritisierte der Manager. "Wir haben also bis 2030 de facto nun neun Jahre Zeit, um einen jetzt schon erheblichen Rückstand aufzuholen." Das gelinge nur mit effizienteren Genehmigungsverfahren, mehr Flächen für Windkraft an Land und verlässlichen Rahmenbedingungen für Planung und Bau erneuerbarer Anlagen insgesamt.

Neue Ziele für den Klimaschutz braucht die neue Bundesregierung nach Einschätzung des EnBW-Chefs nicht. "Wir wissen relativ genau, wie viel Wind- und Solarenergie es braucht, um die globale Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen." Die Herausforderung sei, Maßnahmen verbindlich und konsequent umzusetzen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Eon nimmt Neukundengeschäft mit Gas wieder auf. "Bei unserer Preisgestaltung können wir uns - wie viele andere Anbieter auch - den aktuellen Marktbedingungen nicht entziehen. So bezahlt ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Verbrauch von 18 000 kWh im Jahr rund 170 Euro netto monatlich für Erdgas", berichtete ein Unternehmenssprecher. ESSEN - Nach rund einwöchiger Unterbrechung bietet der Energieversorger Eon wieder deutschlandweit Gaslieferverträge für Neukunden an - allerdings zu höheren Preisen als noch vor wenigen Wochen. (Boerse, 19.10.2021 - 12:33) weiterlesen...

Politik sucht Weg für Befreiungsschlag bei Strompreisen. Immerhin sinkt nun im kommenden Jahr die EEG-Umlage zur Förderung der erneuerbaren Energien - der große Befreiungsschlag ist das aber nicht. Denn unterm Strich wird die Stromrechnung wohl nicht günstiger, weil es an anderer Stelle Preissteigerungen gibt. BERLIN - Strom, Gas, Benzin, Diesel: Steigende Energiekosten sind ins Zentrum der politischen Debatte gerückt. (Boerse, 15.10.2021 - 16:43) weiterlesen...

WDH: SPD, Grüne und FDP streben schnelleren Kohleausstieg an. (Wiederholung: Tippfehler in Überschrift und erstem Satz bereinigt.) WDH: SPD, Grüne und FDP streben schnelleren Kohleausstieg an (Boerse, 15.10.2021 - 13:54) weiterlesen...

SPD, Grünen und FDP streben schnelleren Kohleausstieg an. In einem gemeinsamen Papier der drei Parteien zu den Ergebnissen der Sondierungen heißt es: "Zur Einhaltung der Klimaschutzziele ist auch ein beschleunigter Ausstieg aus der Kohleverstromung nötig. Idealerweise gelingt das schon bis 2030." Bisher ist der Kohleausstieg bis spätestens 2038 geplant. BERLIN - SPD, Grünen und FDP streben einen schnelleren Kohleausstieg an. (Boerse, 15.10.2021 - 13:32) weiterlesen...

Gasversorger treten bei Kundenwerbung auf die Bremse. Eon stoppte das Neugeschäft mit Privatkunden beim Gas sogar vorläufig komplett. "Leider können wir Ihnen derzeit keine Erdgas-Produkte anbieten", war am Mittwoch auf der Kunden-Homepage des Energiekonzerns zu lesen. ESSEN - Angesichts des enormen Anstiegs der Großhandelspreise für Gas halten sich zurzeit selbst große deutsche Versorger beim Kampf um neue Kunden zurück. (Boerse, 13.10.2021 - 14:30) weiterlesen...

EnBW will am Standort Altbach/Deizisau raus aus der Kohle. "Die neue Anlage soll 2026 in Betrieb gehen", sagte EnBW-Technikvorstand Georg Stamatelopoulos am Dienstag in Stuttgart. Das neue Kraftwerk solle zunächst mit Erdgas betrieben werden. "Aber nur bis ausreichend Wasserstoff oder andere grüne Gase verfügbar sind." Eine unternehmerische Investitionsentscheidung ist laut einer Mitteilung erst später geplant. STUTTGART - Der Energiekonzern EnBW will das Kohlekraftwerk Altbach/Deizisau im Landkreis Esslingen durch ein Gaskraftwerk ersetzen. (Boerse, 12.10.2021 - 19:13) weiterlesen...