Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Uniper, DE000UNSE018

DÜSSELDORF - Höhere Kosten für CO2-Zertifikate und der Wegfall positiver Sondereffekte haben sich beim Energiekonzern Uniper im ersten Halbjahr auf das operative Ergebnis ausgewirkt.

08.08.2019 - 07:32:24

Hohe Kosten für CO2-Zertifikate belasten Uniper. Das bereinigte Ebit des Konzerns halbierte sich in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahr auf 308 Millionen Euro, wie Uniper am Donnerstag mitteilte. Für das zweite Halbjahr erwarte der Konzern allerdings eine Reihe von Effekten, die das operative Ergebnis stützen könnten. Daher hält das Unternehmen auch am bisherigen Ergebnis- und Dividendenausblick für 2019 fest.

Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 2 Prozent auf 36,72 Milliarden Euro. Der Konzernüberschuss lag mit 925 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahr. In den ersten sechs Monaten 2018 stand unter dem Strich ein Verlust von 546 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung des Konzerns stieg allerdings in Folge hoher Gasfüllstände und gestiegener Pensionsrückstellungen um 674 Millionen Euro auf knapp 3,2 Milliarden Euro.

@ dpa.de