Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Metallindustrie, Chemie

DÜSSELDORF / FRANKFURT - Die wichtigen Industriezweige Chemie, Metall und Elektro sowie Stahl stehen im Mittelpunkt der Tarifrunden des kommenden Jahres in Deutschland.

25.10.2021 - 10:22:28

Tarifverhandlungen für rund 10 Millionen Beschäftigte. 2022 werden die Arbeitsbedingungen für rund 10 Millionen Menschen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern ausgehandelt, wie eine am Montag veröffentlichte Zusammenstellung der gewerkschaftlichen Hans-Böckler-Stiftung zeigt.

Das sind rund 2 Millionen Menschen weniger als im laufenden Tarifjahr, das den Angaben zufolge mit Ausnahme des Öffentlichen Dienstes in den Ländern weitgehend abgeschlossen ist. Der bereits gefundene Kompromiss im separat verhandelnden Hessen zeige, dass auch in dieser Branche in absehbarer Zeit ein Verhandlungsergebnis wahrscheinlich sei, erklärte der Tarifexperte Thorsten Schulten laut einer Mitteilung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 16 Euro. Wasserstoff in der Stahlproduktion sei ein möglicher "Game Changer" für die Branche, schrieb Analyst Alan Spence in einer am Montag vorliegenden Studie. Damit gebe es die Möglichkeit zur Reduzierung der CO2-Emissionen und wirklich "grünen Stahl". Die Technologie komme aber nicht ohne Hürden - Kosten, Strombedarf und die Herstellung von "grünem Wasserstoff". NEW YORK - Die Investmentbank Jefferies hat die Einstufung für Thyssenkrupp auf "Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. (Boerse, 29.11.2021 - 13:48) weiterlesen...

Daimler-Betriebsratschef: Autobauer werden sich Rohstoffe sichern. "Die Fahrzeughersteller werden künftig selbst Rohstoffe und Schlüsselkomponenten direkt beim jeweiligen Lieferanten einkaufen und sich nicht mehr allein auf die großen Zulieferer als Systemlieferanten verlassen", sagte Brecht der Deutschen Presse-Agentur im badischen Gaggenau. GAGGENAU - Der weltweite Mangel an Halbleitern löst nach Einschätzung von Daimler -Gesamtbetriebsratschef Michael Brecht tiefgreifende Veränderungen in der Automobilindustrie aus. (Boerse, 27.11.2021 - 10:49) weiterlesen...

voestalpine AG. voestalpine AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften voestalpine AG (Boerse, 26.11.2021 - 11:41) weiterlesen...

voestalpine AG. voestalpine AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften voestalpine AG (Boerse, 25.11.2021 - 16:36) weiterlesen...

Spaniens Regierung atmet auf: Metallarbeiter-Proteste zu Ende. Gewerkschaften und Arbeitgeber einigten sich am späten Mittwochabend auf einen Tarifvertrag, der am Donnerstag auf Arbeiterversammlungen ratifiziert wurde und der Lohnerhöhungen von zwei Prozent jährlich bis 2024 vorsieht, wie die Nachrichtenagentur Europa Press unter Berufung auf den Gewerkschaftsdachverband CCOO berichtete. MADRID - Ein von gewalttätigen Straßenprotesten und einem heftigen Regierungszoff begleiteter Streik der Metallarbeiter ist in Spanien nach neun Tagen zu Ende gegangen. (Wirtschaft, 25.11.2021 - 13:38) weiterlesen...

Ampel-Parteien wollen Rüstungsexporte gesetzlich beschränken. Das geht aus dem am Mittwoch vorgelegten Koalitionsvertrag der sogenannten Ampel-Parteien hervor. Bisher gibt es nur politische Richtlinien für die Ausfuhr von Waffen und anderen Rüstungsgütern. Darin wird unter anderem der Export von Waffen in Krisengebiete untersagt. Außerdem wird der Beachtung der Menschenrechtslage in den Zielländern ein hoher Stellenwert bei Exportentscheidungen eingeräumt. Vor allem die Grünen, aber auch Teile der SPD haben immer wieder kritisiert, dass die Richtlinien für eine effektive Rüstungsexportkontrolle nicht ausreichen. BERLIN - SPD, Grüne und FDP wollen die deutschen Rüstungsexporte künftig mit einem eigenen Gesetz besser kontrollieren. (Boerse, 24.11.2021 - 15:44) weiterlesen...