Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SALZGITTER AG, DE0006202005

DÜSSELDORF - Die Stahlhütten in Deutschland fahren ihre Produktion wegen der Corona-Krise immer weiter herunter.

24.06.2020 - 09:40:24

Stahlproduktion in Deutschland um mehr als ein Viertel eingebrochen. Im Mai erzeugten sie nur noch knapp 2,6 Millionen Tonnen Rohstahl. Das waren 27 Prozent weniger als im Mai vergangenen Jahres, wie die Wirtschaftsvereinigung Stahl am Mittwoch mitteilte. Damit hat sich der Produktionsrückgang weiter beschleunigt. Im April hatte das Minus im Vergleich zum Vorjahresmonat 24 Prozent betragen.

Der Branchenverband befürchtet, dass die Absatzflaute auch über das Jahresende hinaus anhält. Die gesamte Produktionsmenge könnte noch unter den Tiefstand der Finanzkrise 2009 rutschen, als die deutschen Hütten 32,7 Millionen Tonnen Stahl gekocht hatten. Im vergangenen Jahr waren es 39,7 Millionen Tonnen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Salzgitter-Aktionäre müssen auf Dividende verzichten - keine Fusion. "Angesichts der spürbar negativen Auswirkungen der Corona-Krise auf den Geschäftsverlauf des Salzgitter-Konzerns halten Vorstand und Aufsichtsrat die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2019 nicht für angemessen", sagte Vorstandschef Heinz Jörg Fuhrmann am Mittwoch. Im Mai hatte der Stahlhersteller angekündigt, dass erstmals seit dem Börsengang 1998 keine Auszahlung vorgeschlagen werden soll. Nun stimmte die Hauptversammlung mit deutlicher Mehrheit zu. SALZGITTER - Die Aktionäre des Stahlkonzerns Salzgitter müssen wegen der schwierigen Lage für Unternehmen und Konjunktur auf eine Gewinnbeteiligung in diesem Jahr verzichten. (Boerse, 08.07.2020 - 15:12) weiterlesen...

Salzgitter-Aktionäre sollen auf Dividende verzichten - keine Fusion. "Angesichts der spürbar negativen Auswirkungen der Corona-Krise auf den Geschäftsverlauf des Salzgitter-Konzerns halten Vorstand und Aufsichtsrat die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2019 nicht für angemessen", sagte Vorstandschef Heinz Jörg Fuhrmann am Mittwoch. Im Mai hatte der Stahlhersteller angekündigt, dass bei der Hauptversammlung erstmals seit dem Börsengang 1998 keine Auszahlung vorgeschlagen werden soll. SALZGITTER - Die Aktionäre des Stahlkonzerns Salzgitter sollen wegen der schwierigen Lage für Unternehmen und Konjunktur auf eine Gewinnbeteiligung in diesem Jahr verzichten. (Boerse, 08.07.2020 - 12:12) weiterlesen...