Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Getränke, Produktion

DÜSSELDORF - Deutschlands größte Privatbrauerei Krombacher geht mit einem steigenden Anteil alkoholfreier und alkoholreduzierter Produkte gegen den rückläufigen Branchentrend an.

08.01.2020 - 14:57:24

Krombacher erweitert Sortiment - Produktoffensive 2020. "Nach dem Rekord ist vor dem Rekord", sagte Marketing-Geschäftsführer Uwe Riehs am Mittwoch in Düsseldorf zum Geschäftsverlauf im Jahr 2019. Der Umsatz der Gruppe stieg insbesondere durch die Erfrischungsgetränke rund um die Marke Schweppes um 1,4 Prozent auf 862 Millionen Euro. Vielfalt und Differenzierung kämen beim Verbraucher gut an. Der Ausbau des Sortiments sorge aber auch für eine höhere Komplexität der Abläufe.

Rund ein Drittel des Gesamtausstoßes von 7,6 Millionen Hektolitern entfalle bereits auf alkoholfreie Getränke und alkoholfreies Bier. Die Geschäftsführung kündigte neue Produkte an. "Wir werden im alkoholfreien Bereich deutlich wachsen", erklärte Riehs. Aber auch bei alkoholhaltigem Bier zeigte er sich für die Nachfrage im laufenden Jahr angesichts der Fußball-WM optimistisch.

Riehs zeigte sich offen für mögliche Übernahmen auch im Bierbereich sofern es passende Gelegenheiten gebe. Die Krombacher Gruppe hatte 2006 die Marken- und Vertriebsrechte für Schweppes in Deutschland und Österreich übernommen. In den beiden Ländern seien auch eigene Produktentwicklungen unter dieser Marke möglich und erfolgt.

Der Bierabsatz der Gruppe inklusive alkoholfreier Varianten und Fassbrause nahm 2019 minimal um 0,1 Prozent auf 6,3 Millionen Hektoliter ab. Das Stammprodukt Krombacher Pils verlor dabei 0,3 Prozent Menge auf gut 4,5 Millionen Hektoliter. Im Vergleich dazu dürfte der deutsche Biermarkt 2019 um mehr als 2 Prozent geschrumpft sein. Die Brauereien haben vor allem Verbraucher in der jüngeren Zielgruppe verloren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Burgerbrater 'Hans im Glück' in neuen Händen. Der Gründer und bisherige Mehrheitseigner Thomas Hirschberger verkauft seinen 90-Prozent-Anteil, die entsprechenden Verträge wurden am Freitag unterschrieben, wie das Unternehmen mitteilte. Zum neuen Gesellschafterkreis der Kette mit 81 Filialen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Singapur gehören demnach unter anderem die Gründer von Backwerk, Dirk Schneider und Hans-Christian Limmer sowie der bisherige Minderheitsgesellschafter GAB. MÜNCHEN - Die Burgerkette "Hans im Glück" hat neue Eigentümer. (Boerse, 17.01.2020 - 16:26) weiterlesen...

Burgerbrater 'Hans im Glück' hat neue Eigentümer. Der Gründer und bisherige Mehrheitseigner Thomas Hirschberger übergab seinen 90-Prozent-Anteil an neue Gesellschafter, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Zum neuen Gesellschafterkreis gehören demnach unter anderem der bisherige Minderheitsgesellschafter GAB sowie die Gründer von Backwerk, Dirk Schneider und Hans-Christian Limmer. Zum Kaufpreis und den genauen neuen Eigentumsverhältnissen wurde zunächst nichts bekannt. MÜNCHEN - Die Burgerkette "Hans im Glück" hat neue Eigentümer. (Boerse, 17.01.2020 - 15:21) weiterlesen...

Supermärkte verpflichten sich zu mehr Transparenz in Lieferketten. Eine entsprechende Erklärung für mehr Transparenz in ihren Lieferketten unterzeichneten Vertreter von Lidl, Aldi Süd und Nord, Kaufland, Rewe, DM und Tegut zusammen mit Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) am Freitag auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka erwägt nach eigenen Angaben, das Papier zu einem späteren Zeitpunkt zu unterschreiben. BERLIN - Sieben große Handelsketten haben sich zur Förderung existenzsichernder Einkommen für Erzeuger in Herkunftsländern verpflichtet. (Boerse, 17.01.2020 - 15:21) weiterlesen...

Treckerdemos und Häppchen - Agrarstreit kocht zur Grünen Woche hoch. Sie zogen am Freitag mit ihren Traktoren in die Innenstädte, etwa in Nürnberg, Berlin, Hannover, Bremen, Kiel, Stuttgart und Dresden. BERLIN - Deutschlands Bauern in der Offensive: Zum Start der Grünen Woche haben bundesweit erneut Tausende Landwirte gegen strengere Umweltschutzregeln der Politik demonstriert. (Boerse, 17.01.2020 - 14:59) weiterlesen...

Dinkelacker AG: Ausschüttung einer Dividende von EUR 20,00 zuzüglich eines Bonus von EUR 12,00 je Aktie. Dinkelacker AG: Ausschüttung einer Dividende von EUR 20,00 zuzüglich eines Bonus von EUR 12,00 je Aktie Dinkelacker AG: Ausschüttung einer Dividende von EUR 20,00 zuzüglich eines Bonus von EUR 12,00 je Aktie (Boerse, 17.01.2020 - 13:57) weiterlesen...

Bundesweite Bauernproteste angelaufen - Hunderte Traktoren unterwegs. Auf zahlreichen Bundesstraßen versammelten sich Treckerfahrer zu Sternfahrten nach Berlin und andere größere Städte. Pendler müssen sich auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Umfangreiche Aktionen der Landwirte zur Grünen Woche sind in Bayern, Niedersachsen, Bremen, Baden-Württemberg, Berlin und Hessen geplant. BERLIN - Die bundesweiten Bauernproteste mit mehreren hundert Traktoren zum Auftakt der Grünen Woche sind am Freitagmorgen angelaufen. (Boerse, 17.01.2020 - 08:36) weiterlesen...