RHEINMETALL AG, DE0007030009

DÜSSELDORF - Der Panzer- und Artillerie-Hersteller Rheinmetall geht davon aus, dass er sein Geschäft mit der Bundeswehr künftig verdoppelt.

10.05.2022 - 12:39:27

Rheinmetall rechnet mit Verdopplung des Geschäfts mit der Bundeswehr. In den vergangenen Jahren habe man pro Jahr etwa zwei Milliarden Euro vom Bund bekommen, künftig dürften es mindestens vier Milliarden Euro pro Jahr werden, sagte Rheinmetall-Chef Armin Papperger am Dienstag in Düsseldorf bei der Hauptversammlung des größten deutschen Rüstungskonzerns. Voraussetzung hierfür sei, dass der Anteil an den jährlichen Bundeswehr-Investitionen mindestens gleich bleiben werde. Davon ist der Manager überzeugt.

Kurz nach Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine hatte Rheinmetall eine Liste von Rüstungsgütern vorgelegt, deren Auslieferung relativ kurzfristig starten könnte und sich je nach Produkt bis zu 10 Jahre hinziehen könnte. Angeboten werden zum Beispiel Panzer, Militär-Lastwagen, Flugabwehr-Türme und Munition.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rheinmetall erwartet 2022 weniger Rüstungsaufräge als bisher. Die Geschäfte mit der Autoindustrie liefen zuletzt noch gut, doch hier trüben sich die Aussichten mittlerweile ein. Daher hatte Unternehmenschef Armin Papperger Ende Juli auch bei der Umsatzprognose Abstriche gemacht. Zudem rechnet der Vorstand laut einer Präsentation vom Freitag mit einer Verschiebung von Rüstungsaufträgen in das kommende Jahr. Das kam bei den Anlegern an der Börse nicht gut an. DÜSSELDORF - Der Rüstungskonzern und Automobilzulieferer Rheinmetall profitiert angesichts des Ukraine-Krieges weiter von einer hohen Nachfrage nach Munition und Wehrtechnik. (Boerse, 05.08.2022 - 15:12) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: UBS belässt Rheinmetall auf 'Buy' - Ziel 226 Euro. Die Kennziffern des Autozulieferers und Rüstungskonzerns seien weitgehend wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Sven Weier in einer am Freitag vorliegenden Ersteinschätzung. Negativ aufgefallen sei aber der Jahresausblick für den Auftragseingang der Militärsparte. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Rheinmetall nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 226 Euro belassen. (Boerse, 05.08.2022 - 11:21) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Rheinmetall schwächer - Weniger Rüstungsaufträge 2022 erwartet. Sie fielen am Vormittag um fast sechs Prozent auf 178,05 Euro, dämmten das Minus zuletzt aber etwas ein auf rund drei Prozent auf 183,58 Euro. Um die 180-Euro-Marke fanden die Titel jüngst immer wieder Halt. FRANKFURT - Ein vorsichtigerer Ausblick auf den Auftragseingang der Rüstungssparte hat die Aktien von Rheinmetall am Freitag nach unten gezogen. (Boerse, 05.08.2022 - 10:18) weiterlesen...

Hohe Munitionsaufträge: Rheinmetall legt auch im zweiten Quartal zu. Die Erlöse stiegen im Jahresvergleich um 7 Prozent auf gut 1,4 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 7,5 Prozent auf 114 Millionen Euro. Unter dem Strich entfiel auf die Anteilseigner ein Nettogewinn von 57 Millionen Euro, nachdem vor einem Jahr wegen einer Wertberichtigung für das zum Verkauf stehende Kolbengeschäft noch ein Minus von 40 Millionen Euro angefallen war. DÜSSELDORF - Der Rüstungskonzern und Automobilzulieferer Rheinmetall hat auch im zweiten Quartal von einer hohen Nachfrage nach Munition profitiert. (Boerse, 05.08.2022 - 08:05) weiterlesen...