Lebensmittelhandel, Pharmahandel

DÜSSELDORF - Der neue Rewe-Chef Lionel Souque präsentiert am Dienstag (10.30 Uhr) erstmals die Zahlen des Lebensmittelhändlers.

09.04.2018 - 19:12:24

Nach zahlreichen Zukäufen zieht Rewe Bilanz. Die Bilanz für das Jahr 2017 dürfte stark geprägt sein durch das gute Geschäftsklima im Lebensmittelhandel und durch die Übernahme von mehr als 60 Kaiser's-Tengelmann-Filialen und über 160 Sky-Märkten durch den Kölner Handelsriesen.

Handelsexperten gehen davon aus, dass die genossenschaftliche Gruppe deutliche Umsatzzuwächse vermeldet. Der Gewinn dürfte allerdings unter den notwendigen Investitionen in die neu übernommenen Läden leiden. Bereits im vergangenen Jahr hatte Souque signalisiert, dass das Ergebnis im Geschäftsjahr 2017 deshalb "etwas schlechter" ausfallen werde als im Vorjahr.

Souque hatte am 1. Juli vergangenen Jahres die Leitung des Handelsriesen von seinem Vorgänger Alain Caparros übernommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Karstadt will auf Logistikmarkt mitmischen. Der Handelsriese kündigte am Mittwoch die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit dem Logistikdienstleister Fiege an. Die Firma Fiege X Log soll ab 2020 nicht nur die gesamte Logistik von Karstadt übernehmen, sondern Leistungen auch Drittkunden anbieten. ESSEN - Der Warenhauskonzern Karstadt will künftig auch im boomenden Logistikmarkt mitmischen. (Boerse, 26.09.2018 - 12:51) weiterlesen...

Streit von BMW mit Händlern eskaliert - Verkaufsstopp absehbar?. MÜNCHEN - Die deutschen BMW-Händler drohen dem Konzern mit einem Verkaufsstopp ab Montag (1. Oktober). Ihr Verband teilte am Mittwoch mit, nach dem Auslaufen der bestehenden Verträge an diesem Wochenende könnten die privaten BMW-Autohäuser keine Neufahrzeuge und Ersatzteile mehr bestellen. Die vom Unternehmen vorgelegten neuen Verträge "werden wir so nicht unterschreiben", sagte der Verbandspräsident und Memminger BMW-Händler Peter Reisacher. BMW lehne weitere Verhandlungen über den Entwurf ab. Von dem Münchner Autobauer war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Streit von BMW mit Händlern eskaliert - Verkaufsstopp absehbar? (Boerse, 26.09.2018 - 12:02) weiterlesen...

Auch der Handel fordert Diesel-Nachrüstung auf Kosten der Hersteller. Der Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Josef Sanktjohanser, appellierte in einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Brief an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), "die Fahrzeugindustrie in die Pflicht zu nehmen und umfangreiche Nachrüstungsmaßnahmen zu fordern". BERLIN - Auch der deutsche Einzelhandel drängt auf eine schnelle Nachrüstung von Diesel-Autos auf Kosten der Hersteller, um Fahrverbote in den Städten zu verhindern. (Boerse, 26.09.2018 - 10:00) weiterlesen...

Proteste gegen Nestlé-Personalpolitik in Frankfurt. Unter dem Motto "Menschen vor Marge" versammelten sie sich vor der Deutschland-Zentrale des Unternehmens in Frankfurt. Anlass der Aktion waren die im Juni verkündeten Pläne zu Schließungen an vier Nestlé-Standorten in Deutschland. Etwa 400 Arbeitsplätze seien gefährdet, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Die NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberg hatte dem Konzern nach Bekanntgabe der Schließungspläne "rücksichtslose Profitgier" vorgeworfen. FRANKFURT - Etwa 70 Betriebsräte und Beschäftigte von Nestlé haben am Dienstag gegen die Personalpolitik des Nahrungsmittelkonzerns demonstriert. (Boerse, 25.09.2018 - 13:54) weiterlesen...

Honig-Sommer fällt für Imker durchwachsen aus. Während aufgrund des ungewöhnlich warmen Frühjahrs die erste Ernte besonders gut ausfiel, sind die Ergebnisse der Sommerernte regional sehr unterschiedlich. Bundesweit seien bei der zweiten großen Tracht des Jahres im Schnitt mit 16 bis 17 Kilogramm Honig pro Volk in etwa so viel zusammen gekommen wie im Vorjahr, sagte Bienenexperte Christoph Otten der Deutschen Presse-Agentur. MAYEN - Die lange Trockenheit hat bei den Honig-Bauern für ein durchwachsenes Jahr gesorgt. (Boerse, 25.09.2018 - 06:31) weiterlesen...

Trockenheit belastet einzelne Regionen bei Honigernte. Bundesweit seien bei der zweiten großen Tracht des Jahres im Schnitt mit 16 bis 17 Kilogramm Honig pro Volk zwar in etwa so viel zusammen gekommen wie im Vorjahr. Vor allem in Rheinland-Pfalz und Bayern lägen die Erträge mit jeweils um die 15 Kilogramm aber deutlich unter dem Durchschnitt, sagte Christoph Otten vom Fachzentrum Bienen und Imker in Mayen der Deutschen Presse-Agentur. MAYEN - Der trockene Sommer hat in manchen Regionen zu einer deutlich schlechteren Honig-Sommerernte geführt als im Vorjahr. (Boerse, 25.09.2018 - 05:52) weiterlesen...