Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Metro AG, DE000BFB0019

DÜSSELDORF - Der Handelskonzern Metro hat im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres zugelegt.

15.01.2020 - 07:31:25

Handelskonzern Metro erzielt mehr Umsatz. Der Umsatz im fortgeführten Geschäft stieg im Ende Dezember beendeten Quartal um 2,2 Prozent auf 7,5 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Dabei profitierte Metro auch von positiven Währungseffekten. In den Zahlen nicht enthalten sind das China-Geschäft sowie die Supermarktkette Real, für die beide ein Verkauf vereinbart ist.

Auf vergleichbarer Fläche verbesserten sich die Erlöse in lokaler Währung um 1 Prozent. Positiv entwickelten sich dabei die Geschäfte in Ost- und Westeuropa sowie in Asien. In Russland gingen die Umsätze flächenbereinigt zurück, Metro sprach jedoch von einer leichten "Trendverbesserung" im Vergleich zum vierten Geschäftsquartal. Auch das Deutschlandgeschäft nahm ab, was der Konzern mit einer veränderten Regulierung auf Tabakwaren begründete. Die Jahresprognose für 2019/20 (per Ende September) bestätigte der Konzern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Metro-Chef rechnet nicht mit Wegfall von 10 000 Stellen bei Real. "Die jetzt ins Spiel gebrachte Zahl ist nach meiner persönlichen Einschätzung zu hoch", sagte Koch der "Wirtschaftswoche". Koch betonte, der Konzern setze sich in den Verkaufsgesprächen "für vertragliche Regelungen ein, nach denen die Real-Mitarbeiter von den übernehmenden Einzelhandelsunternehmen weiterbeschäftigt werden". DÜSSELDORF - Metro-Chef Olaf Koch rechnet nicht mit dem Verlust von 10 000 Arbeitsplätzen durch die geplante Zerschlagung der Supermarkttochter Real. (Boerse, 15.01.2020 - 14:31) weiterlesen...

Metro steigert im Weihnachtsquartal den Umsatz. Der Umsatz im fortgeführten Geschäft - also ohne die zum Verkauf stehende Supermarktkette Real und das China-Geschäft - stieg im Ende Dezember beendeten erstem Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 um 2,2 Prozent auf 7,5 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Dabei profitierte Metro allerdings auch von positiven Währungseffekten. Ohne diesen Rückenwind hätte das Umsatzplus lediglich bei 1,0 Prozent gelegen. DÜSSELDORF - Der Handelskonzern Metro hat im wichtigen Weihnachtsquartal trotz negativer Effekte des Dauerstreiks in Frankreich und der Demonstrationen in Hongkong zugelegt. (Boerse, 15.01.2020 - 10:48) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Metro-Umsatzzahlen bringen keine Kursimpulse FRANKFURT - Umsatzzahlen für das erste Geschäftsquartal haben dem Handelskonzern Metro notierten im frühen Handel mit plus 0,04 Prozent kaum verändert und kosteten 13,34 Euro. (Boerse, 15.01.2020 - 09:28) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Real-Betriebsrat schlägt Alarm: 10 000 Arbeitsplätze in Gefahr (Wiederholung aus technischen Gründen.) (Boerse, 14.01.2020 - 14:27) weiterlesen...