Ceconomy, DE0007257503

DÜSSELDORF - Der Elektronikhändler Ceconomy hat im zweiten Geschäftsquartal operativ weiter Fuß gefasst.

17.05.2018 - 07:13:24

Ceconomy steigert Gewinn im operativen Geschäft. Nachdem im Weihnachtsgeschäft noch Rabattschlachten und hohe Kosten belastet hatten, wirkten sich nun die eingeleiteten Sparmaßnahmen sowie höhere Service-Erträge und wegfallende Einmaleffekte positiv aus.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von minus 19 Millionen auf plus 38 Millionen Euro, wie die Muttergesellschaft der Ketten Media Markt und Saturn am Donnerstag mitteilte. Dies war mehr als von Analysten erwartet. Zum Ergebnis trug auch die Beteiligung am französischen Partner Fnac Darty bei. Der Umsatz ging leicht um 0,2 Prozent auf gut 5,2 Milliarden Euro zurück. Seine Prognose für das Gesamtjahr bestätigte Ceconomy.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley senkt Ziel für Ceconomy - 'Equal-weight'. Mit der ersten Gewinnwarnung Mitte September habe er noch gerechnet, mit der zweiten drei Wochen später aber nicht mehr, schrieb Analyst Geoff Ruddell in einer am Freitag vorliegenden Studie. Als Europas größter Elektronikhändler sei das Unternehmen eigentlich ein attraktiver Wert, allerdings hätten die Ketten Media Markt und Saturn in den vergangenen Jahren nur wenig Fortschritte bei der Zentralisierung gemacht. NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Ceconomy von 7,00 auf 4,60 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Equal-weight" belassen. (Boerse, 19.10.2018 - 11:08) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Vorstandsumbau gefällt Ceconomy-Anlegern - Unsicherheit bleibt (Boerse, 15.10.2018 - 18:16) weiterlesen...

CECONOMY IM FOKUS: Nach Chefrauswurf muss Elektronikhändler zurück in die Spur. Mehrere Gewinnwarnungen innerhalb kürzester Zeit lösten einen Kurssturz an der Börse aus. Der massive Wertverlust zwang am Wochenende den Aufsichtsrat zum Handeln: Fast die komplette Chefetage von Ceconomy wird nun ausgewechselt. Die künftigen Konzernlenker müssen das verloren gegangene Vertrauen der Anleger wieder zurückgewinnen. DÜSSELDORF - Beim Elektronikhändler Ceconomy ist der Wurm drin. (Boerse, 15.10.2018 - 12:55) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Independent Research belässt Ceconomy auf 'Verkaufen'. Die Umbesetzung des Vorstandes sei eine Reaktion auf das verloren gegangene Vertrauen des Kapitalmarktes nach den jüngsten Gewinnwarnungen der Elektronikkette, schrieb Analyst Lars Lusebrink in einer am Montag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat Ceconomy nach dem Beschluss des Austauschs von Vorstandschef und Finanzchef auf "Verkaufen" mit einem Kursziel von 4,50 Euro belassen. (Boerse, 15.10.2018 - 12:10) weiterlesen...

Bei Media-Saturn-Mutter Ceconomy soll neue Führung die Wende schaffen. Dazu muss ein neuer Vorstandsvorsitzender und auch ein neuer Finanzchef gefunden werden. Nach zwei Gewinnwarnungen in Folge und einem anhaltenden Kursrutsch hat sich der Aufsichtsrat mit dem bisherigen Vorstandschef Pieter Haas auf eine sofortige Trennung verständigt. Auch Finanzvorstand Mark Frese verlässt das Unternehmen, wird aber bis zur Ernennung eines Nachfolgers die Geschäfte weiter führen. Das teilte die Ceconomy AG in der Nacht zum Samstag in Düsseldorf nach einer außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrates mit. DÜSSELDORF - Bei der Media-Saturn-Mutter Ceconomy soll eine neue Führung die Wende schaffen. (Boerse, 14.10.2018 - 14:15) weiterlesen...