Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAIMLER AG, DE0007100000

DÜSSELDORF - Der Einsatz von Elektrobussen kommt im öffentlichen Nahverkehr der deutschen Städte nur langsam voran.

06.09.2019 - 06:33:39

Zahl der Elektrobusse gestiegen - Viele Neuanschaffungen geplant. Ihre Zahl ist innerhalb eines Jahres zwar um 38 Prozent auf insgesamt 838 Fahrzeuge gestiegen, wie die Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) ermittelt hat. In den Flotten der Nahverkehrsbetriebe sind Elektrobusse damit aber noch die große Ausnahme. Nur etwa jedes 50. der rund 40 000 Fahrzeuge wird ganz oder teilweise elektrisch angetrieben.

sieht das anders. Mit dem Mercedes-Benz eCitaro habe man "ein absolut ausgereiftes Produkt am Start", betonte eine Sprecherin. Elektrobusse würden von den Verkehrsbetrieben aber noch nicht flächendeckend nachgefragt. Wenn sich dies ändere, könnten die erforderlichen Stückzahlen produziert werden. "Das Bus-Werk in Mannheim ist lieferfähig."

Mit dem Kauf eines Elektrobusses ist es aber nicht getan. "Zudem müssen die Betriebshöfe und Werkstätten der Unternehmen erst auf den Elektrobusbetrieb umgebaut werden", strich VDV-Geschäftsführer Schmitz heraus. Dafür sei jedoch eine finanzielle Förderung notwendig. Die reicht nach Einschätzung der Autoren der PwC-Studie aber nicht aus. Die Politik müsse ihre Anstrengungen verstärken, um "die Flottenumstellung zu beschleunigen".

Die Nachfrage nach Fördergeldern ist jedenfalls groß. Das Bundesumweltministerium stellt bis zum Jahr 2022 rund 300 Millionen Euro zu Verfügung. Alle Anträge können damit aber nicht bedient werden. Allein für die erste Bewilligungsrunde waren über 40 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 350 Millionen Euro eingereicht worden. Gefördert werden davon elf Vorhaben. Sie erhalten etwa 180 Millionen Euro zur Anschaffung von 527 Elektrobussen, wie ein Ministeriumssprecher mitteilte. Die Auswahl der Projekte der zweiten Förderrunde laufe derzeit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Daimler-Vorstand ruft Führungskräfte zu strengem Sparkurs auf. "Wir müssen mindestens die Sondereinflüsse im zweiten Quartal in Höhe von 4,2 Milliarden Euro kurzfristig kompensieren", zitieren die "Stuttgarter Nachrichten" (Montag) aus dem Schreiben, das der Zeitung vorliegt. Ein Daimler-Sprecher wollte sich zu dem Brief nicht äußern. STUTTGART - Der Daimler -Vorstand hat in einem Brief an die Führungskräfte des Konzerns zu schnellen Einsparungen in Milliardenhöhe aufgerufen. (Boerse, 23.09.2019 - 10:23) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Daimler auf 'Sell' - Ziel 42 Euro. Vor allem Daimler sei zwar im Sommer der Branchengewinner gewesen, schrieb Analyst George Galliers in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Daimler nach den ACEA-Absatzzahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. (Boerse, 18.09.2019 - 14:23) weiterlesen...

CATL liefert auch Batteriemodule für Daimlers Lkw. Dann sollen die schweren und mittelschweren elektrischen Lastwagen von Daimler mit einer Reichweite von bis zu 200 Kilometern in Serie gehen. CATL liefert Lithium-Ionen-Batteriemodule für die 25-Tonner, wie Daimler am Mittwoch mitteilte. Entwickelt werden die Batteriesysteme von dem Stuttgarter Autobauer, auch die Montage läuft bei Daimler in den Lkw-Werken in Mannheim und Detroit in den USA. Wie groß der Umfang des Auftrags ist, gaben die beiden Partner nicht bekannt. Daimlers leichte Lastwagen, die für den Stadtbetrieb gedacht sind, werden bereits seit 2017 in Serie gefertigt. STUTTGART - Der chinesische Zellhersteller CATL liefert von 2021 an Batteriemodule für Daimlers elektrische Lkw. (Boerse, 18.09.2019 - 10:04) weiterlesen...