RWE AG(NEU), DE0007037129

DÜSSELDORF - Der Düsseldorfer Landtag debattiert am Mittwoch (10.00 Uhr) über die Zukunft der Kohleverstromung in Nordrhein-Westfalen.

13.06.2018 - 05:47:25

Nordrhein-Westfalen: Landtag debattiert über die Zukunft der Kohleverstromung. In einer Aktuellen Stunde auf Antrag der Regierungsfraktionen von CDU und FDP geht es um die Auswirkungen des Ausstiegs aus der Braun- und Steinkohle auf das Industrieland NRW.

Die Bundesregierung hat eine Kohlekommission eingesetzt, die bis Herbst Vorschläge unter anderem zum Strukturwandel in den Braunkohleregionen vorlegen soll. In Ostdeutschland und NRW hängen Tausende Jobs an der Braunkohle. Ende dieses Jahres werden zudem die letzten beiden Steinkohlezechen in NRW geschlossen.

Der Ausstieg aus der Kohleverstromung kann aus Sicht von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) erst nach 2030, aber möglicherweise vor 2045 erreicht werden. Die rot-grüne Vorgängerregierung hatte für den Braunkohletagebau Garzweiler II Abbaugenehmigungen bis 2045 erteilt.

Der Landtag will am Mittwoch außerdem den Untersuchungsausschuss zur Hackeraffäre um die zurückgetretene Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (CDU) einsetzen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN IM FOKUS: Versorger legen nach Zwischenberichten im schwachen Umfeld zu. Mit Kursgewinnen von bis zu 2 Prozent näherten sich die Papiere beider Essener Konzerne ihren 200-Tage-Linien, die als Gradmesser für den längerfristigen Trend gelten. FRANKFURT - Aktien von Eon und insbesondere RWE haben sich am Mittwoch nach ihren Zwischenbericht gegen den schwachen Dax -Trend gestemmt. (Boerse, 14.11.2018 - 09:48) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt RWE auf 'Buy' - Ziel 24,60 Euro. Der Versorger habe weitgehend wie erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Ahmed Farman in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für RWE nach Neunmonatszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 24,60 Euro belassen. (Boerse, 14.11.2018 - 07:57) weiterlesen...

Energieriesen legen Zahlen vor - RWE produzierte weniger Strom. Beide Essener Konzerne bereiten derzeit einen umfangreichen Tausch ihrer Geschäftsfelder vor. Am Ende soll RWE nur noch Strom aus konventionellen und erneuerbaren Energien erzeugen und Großaktionär bei Eon werden. Eon will sich in Gegenzug ganz auf den Transport und den Verkauf von Strom und Gas konzentrieren. ESSEN - Die beiden Energiekonzerne Eon und RWE legen am Mittwoch ihre Geschäftszahlen für die ersten neun Monate dieses Jahres vor. (Boerse, 14.11.2018 - 05:47) weiterlesen...

Hundertschaften holen Aktivisten aus besetzten Häusern in Hambach. Die Besetzer hätten nicht auf die Aufforderung reagiert, die Gebäude im Kerpener Ortsteil Manheim freiwillig zu verlassen, sagte ein Polizeisprecher. Deshalb hätten mehrere Hundertschaften begonnen, die Braunkohlegegner aus den Häusern zu holen. Wie viele Besetzer insgesamt noch in den beiden Gebäuden waren, blieb für die Einsatzkräfte zunächst unklar. KERPEN - Die Polizei hat am Donnerstag erneut Aktivisten aus zwei besetzten Häusern am Braunkohletagebau Hambach geholt. (Boerse, 08.11.2018 - 13:32) weiterlesen...

Polizei räumt erneut besetzte Häuser am Tagebau Hambach. Die Besetzer seien am Morgen mit Lautsprecherdurchsagen aufgefordert worden, die Gebäude im Kerpener Ortsteil Manheim zu verlassen, sagte ein Polizeisprecher. Andernfalls werde die Polizei die Gebäude räumen. Eine Person sei aus Protest auf das Dach eines Hauses geklettert. KERPEN - Die Polizei will am Donnerstag erneut zwei von Aktivisten besetzte Häuser am Braunkohletagebau Hambach räumen. (Boerse, 08.11.2018 - 08:58) weiterlesen...