Einzelhandel, Produktion

DÜSSELDORF - Bei Deutschlands größter Parfümeriekette Douglas läuft das Weihnachtsgeschäft trotz der coronabedingten Einschränkungen bisher nicht schlecht.

21.12.2021 - 11:11:26

Douglas punktet in der Pandemie mit seinem Onlineshop. "Wir sind soweit zufrieden und hoffen, dass es so bleibt", sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag. Die 2G-Regel in Deutschland belaste zwar das Filialgeschäft, das werde aber wie in den vergangenen Monaten zum Teil durch das wachsende E-Commerce-Geschäft aufgefangen. Allerdings kämpft der Konzern weiterhin mit roten Zahlen.

Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/21 lag der Umsatz der Kette trotz des monatelangen Lockdowns mit 3,1 Milliarden Euro fast auf Vorjahresniveau. Dank einer Umsatzsteigerung von fast 50 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro im Online-Handel konnte die Parfümeriekette den pandemiebedingten Rückgang im Filialgeschäft von rund 19 Prozent weitgehend ausgleichen. Im 4. Quartal - zwischen Juli und September - profitierte Douglas außerdem von der Wiedereröffnung der Filialen und steigerte den Umsatz um 7,3 Prozent auf 727 Millionen Euro. Douglas entwickele sich damit "besser als der Gesamtmarkt", sagte Unternehmenschefin Tina Müller.

Das operative Ergebnis - bereinigtes Ebitda - lag im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 222 Millionen Euro allerdings um 19 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Unter dem Strich musste der Konzern sogar einen Verlust von 342 Millionen Euro ausweisen, nach einem Minus von 479 Millionen Euro im Vorjahr. Hier machten sich nicht zuletzt die durch die Pandemie verursachten Kosten und die Aufwendungen für eine Reihe von Filialschließungen bemerkbar, sagte der Sprecher.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Bundesstaat New York wirft Amazon Diskriminierung vor. Der Konzern benachteilige Schwangere und Menschen mit Behinderungen, erklärte New Yorks Gouverneurin Kathy Hochul am Mittwoch. Amazon äußerte sich auf Nachfrage zunächst nicht dazu. Das Unternehmen hat im Bundesstaat laut Regierungsangaben mehr als 39 000 Beschäftigte. ALBANY - Der weltgrößte Online-Versandhändler Amazon ist im US-Bundesstaat New York mit einer Diskriminierungsklage konfrontiert. (Boerse, 18.05.2022 - 23:49) weiterlesen...

home24 SE home24 SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 18.05.2022 - 21:13) weiterlesen...

Microsoft verspricht europäischen Cloud-Diensten faireren Wettbewerb. Unter anderem soll es für sie einfacher werden, in ihren Rechenzentren Microsofts Cloud-Angebote wie die Bürosoftware-Apps von Office 365 zu hosten. Auch sollen Kunden in Europa mehr Flexibilität bei den Lizenzbedingungen bekommen, wie Microsoft am Mittwoch mitteilte. BRÜSSEL/REDMOND - Microsoft geht nach Wettbewerbs-Beschwerden auf europäische Cloud-Anbieter zu. (Boerse, 18.05.2022 - 17:39) weiterlesen...

Griechenland hebt Maskenpflicht in Innenräumen auf. ATHEN - Vom 1. Juni an müssen die Menschen in Griechenland in Innenräumen von Geschäften, Gaststätten und Kultureinrichtungen wie Theatern und Museen keine Maske mehr tragen. Lediglich für Betriebe im Gesundheitssektor, etwa Krankenhäuser und Pflegeheime, gelte die Maskenpflicht auch weiterhin, teilte Gesundheitsminister Thanos Plevris am Mittwochnachmittag im Staatsfernsehen mit. Griechenland hebt Maskenpflicht in Innenräumen auf (Boerse, 18.05.2022 - 17:02) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Nach Walmart stürzen auch Target ab. Nachdem die Aktien von Walmart bereits am Vortag deshalb um mehr als elf Prozent eingebrochen waren, sind nun am Mittwoch Target an der Reihe. NEW YORK - US-Einzelhändler schockieren derzeit die Anleger mit Kürzungen ihrer Prognosen. (Boerse, 18.05.2022 - 16:59) weiterlesen...

TAKKT AG: TAKKT-Hauptversammlung beschließt Dividende von 1,10 Euro je Aktie und wählt neue Mitglieder in den Aufsichtsrat. TAKKT AG: TAKKT-Hauptversammlung beschließt Dividende von 1,10 Euro je Aktie und wählt neue Mitglieder in den Aufsichtsrat TAKKT AG: TAKKT-Hauptversammlung beschließt Dividende von 1,10 Euro je Aktie und wählt neue Mitglieder in den Aufsichtsrat (Boerse, 18.05.2022 - 14:49) weiterlesen...