Tourismus, Einzelhandel

DUBLIN - Irland hebt fast alle Corona-Regeln auf.

21.01.2022 - 19:42:26

Irland hebt fast alle Corona-Regeln auf. Von diesem Samstag an dürfen Pubs, Restaurants und Discos wieder öffnen, ohne Impfnachweise zu verlangen oder Abstandsregeln zu beachten, wie Regierungschef Micheal Martin am Freitagabend in Dublin sagte. Teilnehmerbeschränkungen für Veranstaltungen fallen ebenso weg wie Vorschriften für private Treffen. Vom kommenden Montag an endet zudem die Pflicht zum Homeoffice. Für internationale Reisen gelten allerdings noch immer die 3G-Regeln, wie Martin sagte. Wer positiv auf das Coronavirus getestet wird, muss sich weiterhin isolieren. Auch die Maskenpflicht bleibt mindestens bis Ende Februar in Kraft.

"Ich habe an vielen dunklen Tagen hier gestanden, aber heute ist ein guter Tag", sagte Martin. Die Regierung werde die persönlichen Freiheiten nicht mehr beschränken, wenn dies nicht nötig sei. Irland habe den "Omikron-Sturm" überstanden, sagte Martin. "Deshalb wird die Mehrheit der öffentlichen Gesundheitsmaßnahmen von 6.00 Uhr morgen früh an aufgehoben." Zuvor hatte die zuständige Gesundheitskommission grünes Licht gegeben. Wenn es keine gesundheitlichen Gründe mehr für Restriktionen gebe, bestehe auch keine politische Notwendigkeit mehr, sagte Vizeregierungschef Leo Varadkar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mehr Schutz für Online-Kunden und auf Kaffeefahrten. Eine im vergangenen Sommer beschlossene Gesetzesnovelle tritt am Samstag in Kraft. BERLIN - Kunden auf Online-Marktplätzen und bei sogenannten Kaffeefahrten werden besser geschützt. (Wirtschaft, 27.05.2022 - 16:46) weiterlesen...

Philippinen lockern Einreisebestimmungen für Touristen. Bisher verpflichtende Covid-Tests vor der Abreise entfallen von kommender Woche an für internationale Reisende, wie die nationale Task Force zur Eindämmung der Corona-Pandemie am Freitag mitteilte. Voraussetzung sei, dass die Gäste mindestens eine Booster-Impfung erhalten haben. Auch die bislang geforderte Reiseschutzversicherung sei nicht mehr notwendig. MANILA - Die Philippinen erleichtern die Einreise für internationale Touristen weiter. (Boerse, 27.05.2022 - 14:44) weiterlesen...

Staus vor Fähren in Dover: Verzögerung für Urlauber und Fußballfans. Autos und Lastwagen stauten sich kilometerweit auf der Schnellstraße A20 in der südostenglischen Grafschaft Kent. Fährunternehmen warnten vor Wartezeiten von bis zu drei Stunden. Der Hafen rief Passagiere auf, ausreichend Verpflegung mitzunehmen. In England begannen am Freitag die einwöchigen Ferien zur Mitte des Schulhalbjahres. DOVER - Der Beginn von Schulferien sowie Tausende Fans von Fußball-Erstligist FC Liverpool auf dem Weg zum Champions-League-Finale haben am britischen Fährhafen Dover für ein Verkehrschaos gesorgt. (Boerse, 27.05.2022 - 14:37) weiterlesen...

Koalition ringt um Corona-Schutzvorgaben für den Herbst. Führende FDP-Politiker pochten darauf, zunächst eine geplante wissenschaftliche Bewertung bisheriger Beschränkungen abzuwarten. Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) forderte in den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitag), die Ergebnisse dieser Evaluierung zu berücksichtigen, "bevor wir uns auf einzelne Maßnahmen vorschnell festlegen". Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte deutlich gemacht, dass im Herbst wieder mehr Schutzvorgaben benötigt würden. Bildungsgewerkschaften forderten Vorsorge für das nächste Schuljahr. BERLIN - In der Ampel-Koalition entwickelt sich Streit über erneute staatliche Corona-Schutzvorgaben wie Maskenpflichten für den Herbst. (Boerse, 27.05.2022 - 14:01) weiterlesen...

Lufthansa-Crews müssen Maskenpflicht nicht mehr durchsetzen. Die Zahl der Konflikte mit Passagieren um die Corona-Schutzmaßnahmen habe stark zugenommen, berichtete das Unternehmen am Freitag in Frankfurt. Gründe seien die vielen Lockerungen im Alltag sowie der Wegfall der Maskenpflicht in allen Nachbarstaaten Deutschlands. FRANKFURT - Die Lufthansa hat ihre Crews von der Pflicht befreit, die auf vielen Flügen weiterhin bestehende Maskenpflicht mit allen Mitteln durchzusetzen. (Boerse, 27.05.2022 - 13:12) weiterlesen...

Gedränge am Amsterdamer Flughafen: KLM reduziert Ticketverkauf. Bis Sonntag seien Flüge ab Amsterdam nur sehr vereinzelt zu buchen, teilte die Fluggesellschaft mit. Ein KLM-Sprecher hatte dem TV-Sender NOS am Donnerstag gesagt, dass daher nur teurere Tickets zur Verfügung stünden. AMSTERDAM - Wegen großer Probleme bei der Abfertigung am Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Fluggesellschaft KLM den Ticket-Verkauf drastisch reduziert. (Boerse, 27.05.2022 - 12:35) weiterlesen...