CRH, IE0001827041

DUBLIN - Gute Geschäfte in Amerika und Europa haben dem irischen Baustoffkonzern CRH im dritten Quartal zu mehr Gewinn verholfen.

21.11.2017 - 09:14:23

CRH verdient dank Europa und Amerika mehr. In der Region Asien hingegen bekam der Konkurrent von HeidelbergCement weiterhin den Preisdruck etwa in den Philippinen zu spüren. In den ersten neun Monaten legte der operative Gewinn (Ebitda) auf vergleichbarer Basis um zwei Prozent auf 2,43 Milliarden Euro zu, wie CHR am Dienstag mitteilte. Die Erlöse summierten sich auf 20,7 Milliarden Euro. Das war ebenfalls ein Zuwachs um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Für das laufende Jahr rechnet das CRH-Management weiterhin mit "Fortschritten" und einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von mehr als 3,2 Milliarden Euro. Im Vorjahr hatte das Ebitda 3,13 Milliarden Euro betragen. Analysten erwarten im Schnitt 3,3 Milliarden Euro für das Jahr 2017.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!