Deutschland, Branchen

DRESDEN / ERFURT / MAGDEBURG - Schäfer aus ganz Deutschland wollen an diesem Donnerstag mit ihren Tieren vor die Landtage ziehen und dort Petitionen übergeben.

10.04.2018 - 11:12:25

Schäfer ziehen aus Sorge um ihren Berufsstand vor die Landtage. Mit der Aktion beklagen sie den drohenden Untergang ihres Berufsstandes und fordern eine Weidetierprämie, wie der Bundesverband der Berufsschäfer am Dienstag mitteilte. Auch die Vorplätze der Parlamentsgebäude in Dresden, Erfurt und Magdeburg werden vorübergehend zur "Weide". Bisher haben rund 120 000 Menschen eine entsprechende Petition unterschrieben, hieß es. Auch etwa 30 Verbände unterstützten die Petition.

Nach Verbandsangaben gab es 2016 in Deutschland nur noch 989 haupterwerbliche Schäfereien, 13 Prozent weniger als 2010. Sie beweideten seinerzeit etwa 6,4 Prozent des Dauergrünlandes, darunter viele Naturschutzflächen. "Durch die hohen Kosten einer naturnahen Tierhaltung ist die Schäferei nicht wirtschaftlich und am preisgetriebenen Markt kaum konkurrenzfähig", teilte der Verband mit. Die Weidetierprämie solle Schäferinnen und Schäfer für ihre gesellschaftlichen Leistungen entlohnen und dem Beruf eine Zukunft geben. In anderen Ländern sei das gängige Praxis.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Digitalisierung ein Schwerpunkt der Messe Rehacare. DÜSSELDORF - Die Fachmesse Rehacare in Düsseldorf stellt die Chancen der Digitalisierung für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt. Neuheiten gebe es vor allem in den Bereichen Mobilität, Kommunikation und Alltagshilfen, erklärte die Düsseldorfer Messe am Montag. Vom 26. bis 29. September werden unter anderem Gehhilfen mit GPS und Notruf vorgestellt, Apps für das Gedächtnistraining oder Matratzen, die mit Hilfe von Sensoren die Körperfunktionen von Pflegebedürftigen erfassen und weiterleiten. Digitalisierung ein Schwerpunkt der Messe Rehacare (Boerse, 24.09.2018 - 13:55) weiterlesen...

Frankreichs Finanzminister fordert mehr Tempo bei Eurozonen-Reform. Er fände es "verantwortungslos und gefährlich", falls die Mitgliedstaaten den Umbau der Eurozone in den kommenden Wochen nicht beschleunigen, sagte er am Montag bei einer Pressekonferenz in Paris. PARIS - Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire hat von den Euro-Ländern mehr Tempo bei der Reform der Währungsunion gefordert. (Wirtschaft, 24.09.2018 - 13:33) weiterlesen...

WASGAU Produktions & Handels AG: Niko Johns bittet Aufsichtsrat um Gespräche zur einvernehmlichen Beendigung seines Amtes als Sprecher des Vorstands der WASGAU Produktions & Handels AG (d WASGAU Produktions & Handels AG: Niko Johns bittet Aufsichtsrat um Gespräche zur einvernehmlichen Beendigung seines Amtes als Sprecher des Vorstands der WASGAU Produktions & Handels AG (Boerse, 24.09.2018 - 13:28) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 24.09.2018 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 24.09.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 24.09.2018 - 13:14) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel um 0,15 Prozent auf 158,81 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 0,47 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Montag gesunken. (Sonstige, 24.09.2018 - 13:10) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs steigt nach Ifo-Daten - Hongkong-Dollar hält Gewinne. Am Mittag kletterte die Gemeinschaftswährung bis auf ihr Tageshoch bei 1,1775 US-Dollar. Am Morgen wurde der Euro noch knapp einen halben Cent tiefer gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Referenzkurs zuletzt am Freitagnachmittag auf 1,1759 Dollar festgesetzt. FRANKFURT - Der Kurs des Euro hat am Montag zugelegt. (Boerse, 24.09.2018 - 13:08) weiterlesen...