Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Branchen

DREIEICH - Im deutschen Gebäudereiniger-Handwerk nehmen die Verhandlungsparteien einen neuen Anlauf, um den seit Monaten schwelenden Tarifkonflikt beizulegen.

15.08.2019 - 05:47:24

Neuer Anlauf zu Tarifverhandlungen für Gebäudereiniger. In Dreieich bei Frankfurt treffen sich an diesem Donnerstag (11.00 Uhr) die IG Bauen-Agrar-Umwelt und der Bundesinnungsverband des Handwerks zu Gesprächen über den Rahmentarifvertrag für die rund 650 000 Beschäftigten.

Die IG BAU hatte bereits im vergangenen Jahr mehrere Änderungen verlangt: Insbesondere sollten Fachkräfte höher eingestuft und erstmals in der Branche ein Weihnachtsgeld gezahlt werden. Nach vier ergebnislosen Runden hatten überraschend die Arbeitgeber im April den Rahmentarif gekündigt, weil sie Teilzeitkräften keine Überstundenzuschläge zahlen wollen.

Die Gewerkschaft hat mit Warnstreiks für den Fall gedroht, dass die Arbeitgeber keine konkreten Vorschläge machen. Seit dem 1. August ist die Friedenspflicht ausgelaufen, sodass Arbeitsniederlegungen möglich wären. Der Geschäftsführer des Bundesinnungsverbandes, Johannes Bungart hat Vorschläge angekündigt, will über das Weihnachtsgeld aber erst im kommenden Jahr bei den Gehaltsverhandlungen sprechen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tusk: Antrag auf Brexit-Verschiebung in Brüssel eingetroffen. Das bestätigte EU-Ratspräsident Donald Tusk auf Twitter. BRÜSSEL - Der Antrag der britischen Regierung auf eine Verschiebung des Brexittermins ist am Samstagabend in Brüssel eingetroffen. (Wirtschaft, 19.10.2019 - 23:31) weiterlesen...

Britische Regierung will Brexit-Verschiebung beantragen. Das teilte Johnson in einem Telefonat mit EU-Ratschef Donald Tusk mit, wie die Deutsche Presse-Agentur aus EU-Kreisen erfuhr. LONDON/BRÜSSEL- Die britische Regierung will im Namen ihres Premiers Boris Johnson noch am Samstagabend in einem Brief wie vom Gesetz verlangt eine Brexit-Verschiebung bei der EU beantragen. (Wirtschaft, 19.10.2019 - 22:32) weiterlesen...

Britische Regierung will Brexit-Verschiebung in Brüssel beantragen. Das teilte Johnson in einem Telefonat mit EU-Ratschef Donald Tusk mit, wie die Deutsche Presse-Agentur aus EU-Kreisen erfuhr. BRÜSSEL - Die britische Regierung will im Namen ihres Premiers Boris Johnson noch am Samstagabend in einem Brief wie vom Gesetz verlangt eine Brexit-Verschiebung bei der EU beantragen. (Wirtschaft, 19.10.2019 - 22:25) weiterlesen...

Neue IWF-Chefin lobt Deutschland für Klima-Investitionen. Die Bundesrepublik habe finanziellen Spielraum, um die internationale Wirtschaft mit staatlichen Investitionen stärker anzukurbeln, sagte Georgiewa zum Abschluss der Herbsttagung von IWF und Weltbank am Samstag in Washington. Zugleich handele Deutschland aber bereits, stelle ein sehr umfangreiches Klima-Investitionspaket auf die Beine und prüfe, was noch mehr getan werden könne. WASHINGTON - Die neue Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Kristalina Georgiewa, hat Deutschland für seine Investitionen in den Klimaschutz gelobt. (Wirtschaft, 19.10.2019 - 20:31) weiterlesen...

Salvini führt Anti-Regierungs-Demo in Rom an - 'Wir kehren zurück'. Eineinhalb Monate nach dem Antritt der derzeitigen Koalition füllten zahlreiche Regierungsgegner bei der Protestveranstaltung "Orgoglio Italiano" (Italienischer Stolz) die zentrale Piazza San Giovanni, die eigentlich für linksgerichtete Versammlungen bekannt ist. "Wir werden zurückkehren, und zwar bald", sagte Salvini bei der Kundgebung. ROM - Der Rechtspopulist Matteo Salvini hat in der italienischen Hauptstadt Rom eine Großkundgebung gegen die neue Regierung angeführt. (Wirtschaft, 19.10.2019 - 20:31) weiterlesen...

Koalitionsspitzen beraten über Halbzeitbilanz und Syrien. Möglicherweise werden sie dabei auch über die politischen Prioritäten für die zweite Hälfte der Legislatur beraten. Themen dürften zudem der weitere Fahrplan für die Klimagesetzgebung und die Grundrente sein. BERLIN - Die Spitzen der großen Koalition treffen sich am Sonntagabend in Berlin, um unter anderem über die Bilanz der Regierungsarbeit zur Mitte der Wahlperiode zu beraten. (Wirtschaft, 19.10.2019 - 19:30) weiterlesen...