Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

DOVER - Wegen der geschlossenen Grenze zu Frankreich stauen sich Tausende Lastwagen in der Nähe des wichtigen Hafens Dover am Ärmelkanal.

22.12.2020 - 20:12:28

Tausende Lastwagen stauen sich in England nahe Ärmelkanal. 2180 Fahrzeuge seien auf dem stillgelegten Flughafen Manston geparkt worden, sagte eine Sprecherin der Kommunalverwaltung der südostenglischen Grafschaft Kent am Dienstagabend. Etwa 630 weitere Lastwagen parkten auf mehreren Spuren der Autobahn M20 zwischen London und dem Hafen Dover. Handelsverbände gingen sogar von 4000 Lastwagen aus, die derzeit auf Ausreise warten.

Die Grenze ist seit der Nacht zum Montag geschlossen. Damit reagierte Frankreich auf die rasche Ausbreitung einer in Großbritannien entdeckten neuen Variante des Coronavirus. Von diesem Mittwoch an sollen Fahrzeuge wieder den Ärmelkanal überqueren dürfen - wenn Fahrer einen negativen Corona-Test vorlegen.

Britische Medien berichteten, dass die Brummi-Lenker über unmenschliche Zustände wie fehlende Sanitäranlagen klagten. Frische Lebensmittel im Millionenwert seien bereits verdorben, betonten Händler. Die Behörden brachten Toiletten und mobile Essensstände in die Region und versprachen, bis zum Mittwochmorgen weitere Dixie-Klos zu liefern.

Wann es für die wartenden Fahrer tatsächlich weiter geht, war am Dienstagabend weiter unklar. Der britische Verkehrsminister Grant Shapps betonte, die Regierung werde die Transportunternehmen informieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verdi: Kompromiss sichert 200 Stellen bei Tuifly zusätzlich. Es sei begrüßenswert, dass der Aufsichtsrat der Tuifly die bisherigen Pläne zur Flottenreduzierung von 35 auf nur 17 Flugzeuge revidiert und eine neue Zielgröße von 22 Flugzeugen beschlossen habe, teilte Verdi am Samstag mit. Als Zielgröße war die Zahl von 200 zusätzlich gesicherten Jobs bereits am Freitagabend aus dem Unternehmen genannt worden. BERLIN - Mit den geänderten Flottenplänen beim Ferienflieger Tuifly können nach Einschätzung der Gewerkschaft Verdi etwa 200 Arbeitsplätze im Cockpit und in der Kabine zusätzlich gesichert werden. (Boerse, 06.03.2021 - 15:22) weiterlesen...

IG BAU: Hohe Wohnungsmieten lassen Zahl der Pendler steigen. "Weil das Wohnen in Deutschlands Großstädten nach jahrelangen teils exorbitanten Mietsteigerungen für viele Beschäftigte nicht mehr bezahlbar ist, bleibt für sie als Alternative oft nur stundenlange Fahrerei", sagte der Vorsitzende Robert Feiger am Samstag nach einer Mitteilung der Gewerkschaft. BERLIN - Hohe Mieten in den Großstädten führen aus Sicht der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) zu einer steigenden Zahl an Pendlern. (Boerse, 06.03.2021 - 10:51) weiterlesen...

Erneuter Vorfall mit Boeing 737 Max - aber sichere Landung in Newark. Bei einem Flug von Miami nach Newark schalteten die Piloten am Freitag ein Triebwerk wegen möglicher mechanischer Probleme ab, wie die Fluggesellschaft American Airlines mitteilte. Die Maschine sei letztlich jedoch sicher gelandet. Alle Passagiere hätten den Flieger ganz normal verlassen können, auch die Crew sei wohlbehalten. NEWARK - Nur wenige Monate nach der Wiederzulassung von Boeings Krisenjet 737 Max hat es erneut einen Vorfall mit dem Flugzeugmodell gegeben. (Boerse, 06.03.2021 - 10:37) weiterlesen...

BW: Unternehmen in Grenzregion bekommen Hunderttausende Corona-Tests. Man habe eine Vereinbarung mit den zuständigen Wirtschaftskammern getroffen, Unternehmen in der Grenzregion kostenlos mit 300 000 Schnelltests aus dem Landesbestand zu versorgen, hieß es in einer Mitteilung der Landesregierung am Freitagabend. "Dieses zusätzliche Testangebot soll einen weiterhin reibungslosen Grenzverkehr in an der Grenze zu Frankreich und er Schweiz gewährleisten und einen freien Warenfluss ermöglichen", hieß es. STUTTGART - Um weiter einen reibungslosen Grenzverkehr mit Frankreich und der Schweiz zu ermöglichen, will die Landesregierung Unternehmen mehrere Hunderttausend Schnelltests zur Verfügung stellen. (Boerse, 05.03.2021 - 21:32) weiterlesen...

Kompromiss bei Tuifly: Weniger Jobabbau, mehr Verzicht. Wie es am Freitagabend nach einer außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats aus dem Unternehmen hieß, soll die Zahl der in Deutschland betriebenen Maschinen von zuletzt 35 nicht auf 17, sondern lediglich auf 22 abgebaut werden. Damit einher geht unter anderem das Ziel, rund 200 Jobs bei den Piloten und beim Kabinenpersonal mehr zu erhalten als zunächst vom Management geplant. HANNOVER - Im Streit um den Sparkurs bei Tuifly steht nach langen Verhandlungen nun ein Kompromiss zwischen Arbeitnehmern und Firmenleitung. (Boerse, 05.03.2021 - 21:15) weiterlesen...

Lokführer stellen Bedingung für Tarifverhandlungen bei der Bahn. Die Bahn müsse zunächst die Anwendung der Tarifverträge garantieren, heißt es in einer Mitteilung vom Freitag. Der Konzern ist nämlich dabei, ein Gesetz umzusetzen, nach dem in einem Betrieb nur noch der Tarifvertrag mit der mitgliederstärksten Gewerkschaft gilt. Das ist in vielen Fällen nicht Lokführergewerkschaft, sondern die größere Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG). BERLIN - Die Lokführergewerkschaft GDL knüpft die Aufnahme von Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn an eine Bedingung. (Boerse, 05.03.2021 - 18:44) weiterlesen...