Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Produktion

DORTMUND Der Sportartikelhändler Voswinkel ist vorerst gerettet.

05.11.2019 - 16:16:23

Sportartikelhändler Voswinkel lässt Insolvenz hinter sich. Das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung sei offiziell abgeschlossen worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Voswinkel agiere nun wieder eigenständig.

Der Sportartikelhändler hatte im April beim Amtsgericht Dortmund die Einleitung eines Schutzschirmverfahrens beantragt, das im Juli in ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung überging. Als Gründe für die Schieflage nannte das Unternehmen damals sinkende Kundenzahlen in den Filialen und die damit verbundenen Umsatzrückgänge, den erhöhten Wettbewerbsdruck durch den Onlinehandel und durch Discounter sowie die Belastungen durch Filialen, die schlechter liefen als erwartet.

Im Zuge der Sanierung wurden 19 der ursprünglich 72 Filialen geschlossen und rund 300 Arbeitsplätze abgebaut. Ursprünglich sollten sogar noch 13 weitere Filialen geschlossen werden. Doch können diese nach Zugeständnissen der Vermieter weiterbetrieben werden.

Durch die Sanierung habe Voswinkel wieder eine echte Chance, sich im harten Wettbewerb erfolgreich zu behaupten und damit dauerhaft Arbeitsplätze zu sichern, sagte Sachwalter Christoph Schulte-Kaubrügger.

Gegründet wurde Voswinkel 1904 in Bochum. Heute befindet sich der Firmensitz in Dortmund. Der Schwerpunkt des Filialnetzes liegt in Nordrhein-Westfalen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

USA: Einzelhandel macht wieder mehr Umsatz. Die Erlöse erhöhten sich gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Das war etwas mehr als die von Analysten erwarteten 0,2 Prozent. Der Rückgang im Vormonat von 0,3 Prozent wurde mit dem jüngsten Anstieg in etwa egalisiert. WASHINGTON - Der US-Einzelhandel hat seine Umsätze im Oktober wieder ausweiten können. (Wirtschaft, 15.11.2019 - 14:58) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Zooplus auf Tief seit 2015 - Anleger stört das teure Wachstum FRANKFURT - Der Verkaufsdruck bei Zooplus hat sich am Freitag nochmals deutlich verstärkt: Mit einem Kursrutsch um fast 10 Prozent auf 87,90 Euro landeten die Papiere des Onlinehändlers für Heimtierbedarf einen Tag nach ihrem Neunmonatsbericht auf dem tiefsten Niveau seit 2015. (Boerse, 15.11.2019 - 14:25) weiterlesen...

Ermittlungen gegen frühere Steinhoff-Chefs dauern an. Auch die Verfahren gegen aktuelle und frühere Konzernverantwortliche wegen falscher Bilanzen und Urkundenfälschung dauerten an, hieß es in einer Antwort der niedersächsischen Landesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Politiker Stefan Wenzel und Dragos Pancescu. Die Ermittlungen seien aufwendig und umfangreich. Wann mit dem Abschluss zu rechnen sei, lasse sich noch nicht absehen. HANNOVER - Im Bilanzskandal beim deutsch-südafrikanischen Handelskonzern Steinhoff ermittelt die Staatsanwaltschaft Oldenburg weiter unter anderem wegen Steuerhinterziehung gegen frühere Geschäftsführer. (Boerse, 15.11.2019 - 13:07) weiterlesen...

Amazon testet gebündelte Lieferung zum Wunschtermin. Dabei sollen die Sendungen mehrerer Tage gebündelt und an einem vom Kunden gewählten Termin zugestellt werden, wie die "Wirtschaftswoche" berichtet. Amazon erklärte dazu am Freitag auf Nachfrage: "Wir testen unterschiedliche Programme, die es Prime-Mitgliedern ermöglichen, die Zustellungszeit zu steuern." Wie aus Kreisen zu erfahren war, handelt es sich dabei allerdings um einen Test mit einer sehr begrenzten Zahl von Kunden. MÜNCHEN - Amazon testet eine neue Versandoption in Deutschland. (Boerse, 15.11.2019 - 11:09) weiterlesen...

Kempf kritisiert US-Handelspolitik mit 'Smith&Wesson auf dem Tisch'. "Das Wachstum in den USA ist deutlich zurückgegangen", sagte der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel. BRÜSSEL - BDI-Chef Dieter Kempf hat die amerikanischen Drohungen im Handelsstreit scharf kritisiert und ein Scheitern der Wirtschaftspolitik von Präsident Donald Trump vorhergesagt. (Wirtschaft, 15.11.2019 - 08:23) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Ziel für Sixt-Stämme auf 86 Euro - 'Hold'. Der Autovermieter habe ein solides Quartal hinter sich und sei auf gutem Weg, die Jahresziele zu erreichen, schrieb Analyst Benjamin Pfannes-Varrow in einer am Freitag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für die Stammaktien von Sixt von 90 auf 86 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 15.11.2019 - 07:43) weiterlesen...