Mercedes-Benz Group, DE0007100000

DINGOLFING - BMW hat am Freitag die Serienproduktion seiner neuen Topmodelle gestartet: Die ersten vollelektrischen i7-Luxuslimousinen und neuen 7er mit Verbrennermotoren rollten im Werk Dingolfing in Niederbayern vom Band.

01.07.2022 - 11:09:28

BMW startet Produktion des neuen 7er und i7. Nach Versorgung der Händler mit Vorführfahrzeugen sollen die Autos ab Herbst auch an Kunden ausgeliefert werden.

Die Autos werden auf einem Band im Mix mit dem 5er, dem 8er und dem vollelektrischen SUV iX gebaut. Werkleiter Christoph Schröder sagte: "Das ermöglicht es uns, entlang des tatsächlichen nachgefragten Antriebsmixes zu bauen und unser Werk bestmöglich auszulasten." Hauptmärkte für die Luxuslimousinen mit Einstiegspreisen ab 107 300 Euro für den Diesel und 135 900 Euro für das Batterieauto sind China, die USA, Deutschland, Großbritannien und Korea.

Marktführer bei Oberklasse-Limousinen ist bisher die S-Klasse von Mercedes-Benz . Hochautomatisiertes Fahren nach Level 3, bei dem der Fahrer die Verantwortung an das Fahrzeug übergibt, will BMW erst in etwa anderthalb Jahren freischalten.

Dieses Jahr soll jedes vierte Auto aus Dingolfing einen E-Antrieb haben, Mitte des Jahrzehnts jedes zweite. Die Batterien und E-Motoren werden ebenfalls in Dingolfing gefertigt. Im E-Antriebsbau arbeiten inzwischen 2300 Mitarbeiter. Dingolfing ist die größte BMW-Fabrik in Europa. Im vergangenen Jahr liefen dort 245 000 Autos vom Band.

@ dpa.de