DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

Deutsche Bank und Commerzbank sprechen über mögliche Fusion

17.03.2019 - 13:54:24

FRANKFURT - Deutsche Bank und Commerzbank nehmen Gespräche über eine mögliche Fusion auf. Das teilten die beiden Institute am Sonntag in Frankfurt mit. Der Vorstand habe "beschlossen, strategische Optionen zu prüfen", hieß es von der Deutschen Bank. Diese Optionen werde der Vorstand daraufhin bewerten, ob sie Wachstum und Profitabilität der Bank stärken. Es gebe keine Gewähr, dass es zu einer Transaktion komme. Bei der Commerzbank war von "ergebnisoffenen Gesprächen über einen eventuellen Zusammenschluss" die Rede.

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing betonte in einer Nachricht an die Mitarbeiter vom Sonntag, dass eine Fusion keineswegs ausgemachte Sache sei. "Wir werden ausschließlich wirtschaftlich sinnvolle Optionen verfolgen, mit denen wir an unsere Fortschritte von 2018 anknüpfen können", heißt es in der Nachricht. Zum jetzigen Zeitpunkt stehe nicht fest, ob es überhaupt zu einer Transaktion kommen werde. "Die Erfahrungen zeigen, dass es viele wirtschaftliche und technische Gründe geben kann, die einem solchen Schritt entgegenstehen können."

Seit Monaten wird über eine Fusion der beiden Institute spekuliert. Immer wieder bekräftigten Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und sein Staatssekretär, der ehemalige Goldman-Sachs-Deutschlandchef Jörg Kukies: Deutschland brauche starke Banken. Die Bundesregierung stehe "wirtschaftlich sinnvollen Optionen offen gegenüber".

Allein Kukies traf sich offiziellen Angaben zufolge im vergangenen Jahr fast zwei Dutzend Mal mit führenden Vertretern der Deutschen Bank. Bei der Commerzbank hat der Bund über seine Aktienbeteiligung von gut 15 Prozent, die er seit der Finanzkrise hält, Mitspracherecht.

Medienberichten zufolge sollen Scholz und Kukies die Bankchefs Christian Sewing (Deutsche Bank) und Martin Zielke (Commerzbank) gedrängt haben, ein Zusammengehen zu prüfen - idealerweise vor der Europawahl Ende Mai.

Die Sorge der Politik: Europas größter Volkswirtschaft fehlt eine schlagkräftige internationale Großbank. Während die US-Konkurrenz längst wieder bestens verdient, dümpeln Deutschlands Großbanken zehn Jahre nach der Finanzkrise vor sich hin.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

In Aufsichtsräten Kontroverse zu Banken-Fusionsgesprächen erwartet. Die Gewerkschaft Verdi bekräftigte vor den beiden Treffen am Donnerstag ihre Ablehnung eines Zusammenschlusses. "Wir werden die Kritik bei den Sitzungen der Kontrollgremien von Commerzbank und Deutscher Bank zur Sprache bringen", sagte Verdi-Bankenexperte Jan Duscheck der Deutschen Presse-Agentur. FRANKFURT - Die Aussicht auf eine Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank dürfte bei den Aufsichtsratssitzungen der Institute für Zündstoff sorgen. (Boerse, 21.03.2019 - 06:32) weiterlesen...

Banken-Aufsichtsräte tagen nach Ankündigung von Fusionsgesprächen. Die Termine für die Sitzungen der Kontrollgremien stehen schon länger fest. Es dürfte vor allem um die Genehmigung der Jahresabschlüsse gehen, das Fusionsthema aber ebenfalls zur Sprache kommen. Beschlüsse dazu werden jedoch nicht erwartet, die offiziellen Gespräche der beiden Kreditinstitute stehen noch am Anfang. FRANKFURT - Wenige Tage nach Bekanntgabe der Fusionsgespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank treffen sich am Donnerstag die jeweiligen Aufsichtsräte der beiden Geldhäuser. (Boerse, 21.03.2019 - 05:47) weiterlesen...

Scholz: Mögliche Banken-Fusion Sache der Unternehmen. Dies sei die "Sache zweier privater Bankvorstände", sagte Scholz am Mittwoch in Berlin bei der Vorstellung der Eckwerte für den Bundeshaushalt. BERLIN - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat eine mögliche Fusion von Deutsche Bank und Commerzbank als Angelegenheit der beiden Unternehmen bezeichnet. (Boerse, 20.03.2019 - 13:53) weiterlesen...

Mögliche Bankenfusion 'privatwirtschaftliche Entscheidung'. Einen eventuellen Zusammenschluss von Deutscher Bank und Commerzbank bezeichnete Merkel als "privatwirtschaftliche Entscheidung". Sie plädiere sehr dafür, dass sich die Bundesregierung nicht mit einem Votum einmische, sagte Merkel am Dienstag bei einer Konferenz in Berlin. BERLIN/FRANKFURT - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für Zurückhaltung der Regierung in den Gesprächen über eine mögliche Großbanken-Fusion in Deutschland ausgesprochen. (Boerse, 19.03.2019 - 14:39) weiterlesen...

Merkel: Mögliche Bankenfusion 'privatwirtschaftliche Entscheidung'. Sie plädiere sehr dafür, dass sich die Bundesregierung nicht mit einem Votum einmische, sagte Merkel am Dienstag bei einer Konferenz in Berlin. BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine mögliche Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank als "privatwirtschaftliche Entscheidung" bezeichnet. (Boerse, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Deutsche Großbanken geben Teil der Vortagesgewinne wieder ab. Nach dem Vortagsplus von etwa 7 Prozent fielen die Titel der Commerzbank um 2,5 Prozent und Deutsche Bank büßten nach ihrem Vortagsanstieg um mehr als 4 Prozent 2,6 Prozent ein. FRANKFURT - Nach deutlichen Vortagesgewinnen infolge einer Bestätigung von Fusionsgesprächen haben Anleger bei den Aktien der beiden großen Frankfurter Finanzhäuser am Dienstag erst einmal Gewinne mitgenommen. (Boerse, 19.03.2019 - 11:38) weiterlesen...