DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

Deutsche Bank überrascht mit Gewinnplus - Aktie sackt ab

27.10.2021 - 11:50:29

notierte Unternehmen sammelte von Anlegern im dritten Quartal netto 12 Milliarden frisches Geld ein. Das trieb die Erträge nach oben. Vor Steuern verdiente die DWS auf bereinigter Basis 271 Millionen Euro und damit 26 Prozent mehr als ein Jahr zuvor - ein Rekordergebnis.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Deutsche Bank auf 'Overweight' - Ziel 15 Euro. Analyst Kian Abouhossein nahm die Papiere der Frankfurter in einer am Montag vorliegenden Studie zudem in das Favoritenportfolio der europäischen Bankenbranche auf. Der Konzern habe die 2019 vorgestellte Umbaustrategie unter dem aktuellen Management konsequent umgesetzt. Die Erträge stabilisierten sich und, was noch wichtiger sei, der Kostenplan trage Früchte. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Deutsche Bank von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 13,50 auf 15,00 Euro angehoben. (Boerse, 06.12.2021 - 07:48) weiterlesen...

Pistorius: Banken müssen ihre Geldautomaten besser schützen. Andernfalls seien auch entsprechende gesetzliche Vorgaben nicht ausgeschlossen, ließ Pistorius am Freitag in Stuttgart durchblicken. Schließlich gingen von diesen Taten Gefahren für Bankkunden und Anwohner aus, die im schlechtesten Fall durch die Sprengung erheblich verletzt werden könnten. STUTTGART - Zum Abschluss der Innenministerkonferenz von Bund und Ländern hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) die Banken in Deutschland mit Nachdruck aufgefordert, mehr für die Sicherheit ihrer Geldautomaten zu tun. (Boerse, 03.12.2021 - 13:15) weiterlesen...

Verjährung von Zinsansprüchen aus Prämiensparverträgen droht. Nach Einschätzung von Verbraucherschützer Andreas Eichhorn dürfte es im Schnitt um mehrere tausend Euro pro Person gehen. "Es lohnt sich also aktiv zu werden und eine verjährungshemmende Maßnahme zu ergreifen, zum Beispiel durch Anschluss an eine Musterfeststellungsklage oder einen Antrag auf Schlichtung", sagte der Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen. FRANKFURT - Im Streit um die Verzinsung alter Prämiensparverträge drohen die Ansprüchen zahlreicher Kunden zum Jahresende zu verjähren. (Boerse, 03.12.2021 - 05:32) weiterlesen...

Bankenverband: Etliche Branchen von Normalisierung weit entfernt. Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), Christian Ossig, warnte zugleich davor, zu früh Normalität auszurufen. Er hielte es angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheiten für zu früh, "unterstützende Maßnahmen einzustellen", sagte Ossig der Deutschen Presse-Agentur. FRANKFURT/BERLIN - Die verlängerten staatlichen Corona-Hilfen werden eine Pleitewelle in Deutschland nach Einschätzung der privaten Banken verhindern. (Boerse, 01.12.2021 - 06:34) weiterlesen...

Deutsche Bank AG / Kapitalmarktausblick 2022: Anpassen an die neuen ... Kapitalmarktausblick 2022: Anpassen an die neuen Realitäten (FOTO) (Boerse, 30.11.2021 - 10:11) weiterlesen...