Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Innogy, DE000A2AADD2

Deutsche Bahn startet europaweite Ausschreibung für grünen Strom

13.10.2019 - 14:03:25

Deutsche Bahn startet europaweite Ausschreibung für grünen Strom. BERLIN - Die Deutsche Bahn will mit einer europaweiten Ausschreibung bei dem geplanten Umstieg auf erneuerbare Energien vorankommen. Die Energieversorger-Tochter DB Energie suche nach Anbietern für insgesamt 500 Gigawattstunden (GWh) Leistung über einen Zeitraum von acht Jahren, teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Die Bieterfrist läuft bis zum 18. November. Zuvor hatte "Spiegel Online" über die Ausschreibung berichtet. "Auslaufende Kraftwerksverträge ersetzen wir konsequent durch erneuerbare Energien", sagte DB-Energie-Chef Torsten Schein. Ab 2038 will die Deutsche Bahn mit 100 Prozent Ökostrom unterwegs sein.

vereinbart, ab 2024 einen Teil ihres Strombedarfs aus einem Windpark in der Nordsee zu decken.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Strom wird teurer - Verbraucherschützer: 'Falsches Signal'. HEIDELBERG/MÜNCHEN - Auf Stromkunden in Deutschland kommt eine Welle an Preiserhöhungen zu. Nach Angaben der Vergleichsportale Verivox und Check24 haben bereits rund 170 Versorger angekündigt, die Preise für private Verbraucher zum 1. Januar anzuheben. Strom wird teurer - Verbraucherschützer: 'Falsches Signal' (Boerse, 17.11.2019 - 14:12) weiterlesen...

Großbritannien-Geschäft verleiht RWE Rückenwind - Aktie im Minus (Boerse, 14.11.2019 - 12:37) weiterlesen...

Großbritannien-Geschäft lässt RWE optimistischer werden. Jetzt gibt es Anlass zur Freude: Denn nach der EU-Entscheidung zur Rechtmäßigkeit des Kapazitätsmarktes auf der Insel erwartet RWE nun Nachzahlungen, wie der Dax -Konzern am Donnerstag in Essen mitteilte. Deshalb wird das Management optimistischer und rechnet mit einem höheren Gewinn für das laufende Geschäftsjahr. Außerdem gibt das Handelsgeschäft dem Energiekonzern weiterhin Rückenwind. Die Aktie lag vorbörslich deutlich im Plus. ESSEN - In den vergangenen Quartalen war das Großbritannien-Geschäft eher eine Last für den Energiekonzern RWE . (Boerse, 14.11.2019 - 08:44) weiterlesen...

Strikte Abstands-Regel für Windräder geplant - viel Kritik. Das geht aus dem Referentenentwurf von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hervor, der nun zwischen den Ministerien abgestimmt wird und der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Für die umstrittene Abstandsregelung, die den Widerstand bei Anwohnern verringern soll, ist aber das Bauministerium von Horst Seehofer (CSU) federführend. Der Abstand soll demnach auch gelten zu Wohnhäusern, die noch nicht stehen, sondern noch gebaut werden können. BERLIN - Die geplante Regelung für den Abstand von 1000 Metern zwischen Windrädern und Wohnsiedlungen soll einem Gesetzentwurf zufolge schon gelten, wenn mehr als fünf Wohngebäude zusammenstehen. (Boerse, 12.11.2019 - 12:50) weiterlesen...