Transport, Verkehr

(Der Unfall war linksrheinisch. DB hat Angaben korrigiert, 1. Absatz)

21.10.2021 - 07:40:28

KORREKTUR: Güterzug kollidiert mit Ast - Fernzüge Köln-Koblenz betroffen

DÜSSELDORF - Ein Güterzug ist in der Nacht zu Donnerstag in Bad Godesberg mit einem Ast kollidiert, der Fernverkehr Köln-Koblenz war am Morgen beeinträchtigt. Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte, war der Ast sturmbedingt linksrheinisch auf das Gleis gestürzt. "Wir müssen rechtsrheinisch umleiten und arbeiten mit Hochdruck daran, die Schäden zu beheben." Fernzüge zwischen Köln und Koblenz wurden seit den frühen Morgenstunden umgeleitet und hatten Verspätungen zwischen 20 und 90 Minuten. Die Halte Andernach, Remagen und Bonn Hauptbahnhof entfielen.

Meldungen über Störungen des Regionalverkehrs auf der Strecke lagen nicht vor. Bei dem Unfall in Bad Godesberg nahe Bonn habe es keine Verletzten gegeben. Für den Regionalverkehr informierte die Bahn Pendler und Reisende via Twitter über Störungen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte auch für Nordrhein-Westfalen landesweit eine Sturmwarnung herausgeben. Die Bahn hatte vorab Reparaturtrupps und Einsatzfahrzeuge in Bereitschaft versetzt, um Sturmschäden an Oberleitungen und Hindernisse im Gleisbett wie umgestürzte Bäume oder Teile von Dächern, Planen und Unrat zu beseitigen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hunderte Flüge nach Mitternacht im ersten BER-Jahr. Das geht aus Zahlen der Flughafengesellschaft hervor. Am BER gilt ein Flugverbot von Mitternacht bis 5.00 Uhr. Ausgenommen davon sind jedoch Postflüge, Ambulanz- und Rettungsflüge, Einsatzflüge von Militär und Polizei sowie Notlandungen und Überführungen. SCHÖNEFELD - In der Kernzeit des Nachtflugverbots am Hauptstadtflughafen BER hat es im ersten Betriebsjahr 618 Starts und Landungen gegeben. (Boerse, 03.12.2021 - 05:30) weiterlesen...

Chinas Uber-Rivale Didi leitet Rückzug von New Yorker Börse ein. Der Vorstand habe das Unternehmen autorisiert, ein erforderliches Verfahren einzuleiten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Später solle auf einer Aktionärsversammlung abgestimmt werden. Gleichzeitig werde eine Notierung an der Hongkonger Börse angestrebt. PEKING - Der durch Chinas Regulatoren stark unter Druck geratene chinesische Uber-Rivale Didi Chuxing hat Schritte für einen Rückzug von der Börse in New York angekündigt. (Boerse, 03.12.2021 - 05:28) weiterlesen...

Sanktionen von EU und USA wegen Migranten-Schleusung nach Belarus. Das US-Finanzministerium teilte am Donnerstag mit, die US-Strafmaßnahmen gegen 20 Personen und 12 Unternehmen und Institutionen seien eine "Reaktion auf die eklatante Missachtung internationaler Normen" durch die Regierung von Machthaber Alexander Lukaschenko. Auch Lukaschenkos Sohn Dmitri Lukaschenko steht nun auf der US-Sanktionsliste. WASHINGTON/BRÜSSEL - Die EU, die USA, Großbritannien und Kanada haben neue Sanktionen gegen Beteiligte an der Schleusung von Migranten nach Belarus beschlossen. (Boerse, 02.12.2021 - 19:36) weiterlesen...

Neue EU-Sanktionen: Belarus kündigt 'harte, asymmetrische' Antwort an. "Als Antwort werden wir (...) harte, asymmetrische, aber angemessene Maßnahmen ergreifen", teilte das belarussische Außenministerium am Donnerstagabend mit. Belarus beklagte unter anderem, dass von den Strafmaßnahmen auch Unternehmen betroffen seien, die nichts mit der aktuellen Krise um die Tausenden Migranten im Land zu tun hätten. Die EU hatte kurz zuvor ihre neuen Sanktionen gegen Beteiligte an der Schleusung von Migranten nach Belarus in Kraft gesetzt. MINSK - Als Reaktion auf neue EU-Sanktionen hat das autoritär geführte Belarus harte Gegenmaßnahmen angekündigt. (Wirtschaft, 02.12.2021 - 19:08) weiterlesen...

IPO: Uber-Rivale Grab startet mit Kursverlusten an der Nasdaq. Die seit Donnerstag unter dem Tickerkürzel "GRAB" an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq erhältlichen Aktien des Unternehmens fielen bei der Premiere zunächst deutlich. Im frühen US-Handel notierte der Kurs zuletzt bei 9,5 Dollar und lag damit mit mehr als 14 Prozent im Minus. NEW YORK - Es war einer der größten Deals während des SPAC-Hypes, doch die Euphorie ist dahin: Beim Börsengang des Fahrdienstvermittlers Grab aus Singapur zeigten Anleger dem Uber -Rivalen die kalte Schulter. (Boerse, 02.12.2021 - 18:24) weiterlesen...

IPO/AKTIE IM FOKUS: Uber-Rivale Grab startet mit Kursverlusten an der Nasdaq. Die seit Donnerstag unter dem Tickerkürzel "GRAB" an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq erhältlichen Aktien des Unternehmens fielen bei der Premiere zunächst deutlich. Im frühen US-Handel notierte der Kurs zuletzt bei 9,5 Dollar und lag damit mit mehr als 14 Prozent im Minus. NEW YORK - Es war einer der größten Deals während des SPAC-Hypes, doch die Euphorie ist dahin: Beim Börsengang des Fahrdienstvermittlers Grab aus Singapur zeigten Anleger dem Uber -Rivalen die kalte Schulter. (Boerse, 02.12.2021 - 18:21) weiterlesen...