Boerse, Börsenbericht

Der DAX ist am Freitag nach einem positiven Start in den ersten Minuten schnell ins Minus gerutscht.

06.01.2023 - 09:33:30

DAX startet schwach - Anleger hoffen auf schlechten Arbeitsmarkt

Um 9:30 Uhr standen rund 14.425 Punkte auf der Anzeigetafel im Frankfurter Börsensaal und damit 0,1 Prozent weniger als bei Vortagesschluss. Dabei hatte der Nikkei-Index zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 25.974 Punkten geschlossen (+0,6 Prozent).

Dabei schauen die Anleger am Freitag vor allem auf den bevorstehenden US-Arbeitsmarktbericht: "Der gestrige Bericht der privaten ADP-Agentur hat bereits gezeigt, dass die Gefahr für die Börsen in einem unerwartet positiven Arbeitsmarktbericht liegt", sagte Thomas Altmann von QC Partners am Morgen. Ein unerwartet robuster Arbeitsmarkt könnte die FED dazu veranlassen, die Zinsen länger und insgesamt stärker zu erhöhen und sie anschließend länger auf erhöhten Niveau zu belassen. "Und das wiederum wäre Gift für den Aktien- und Rentenmarkt zugleich. Von daher würden die Börsen einen schwachen Bericht, der nicht auf eine unmittelbare Rezession hindeutet, sicherlich vorziehen", sagte Altmann. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen etwas stärker: Ein Euro kostete 1,0523 US-Dollar (+0,02 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9503 Euro zu haben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de