Tourismus, Ernährung

DEN HAAG - Nahezu überall in den Niederlanden haben sich Gaststätten-Betreiber am Samstag für einige Stunden über Corona-Vorschriften hinweggesetzt und ihre Kneipen, Cafés und Restaurants geöffnet.

16.01.2022 - 14:48:29

Wirte in Niederlanden öffnen trotz Gastronomie-Lockdown. Damit protestierten die Wirte dagegen, dass ihre Branche von der Aufhebung des wochenlangen, landesweiten Lockdowns vorerst ausgeschlossen ist.

Vielerorts sei die einmalige Aktion mit Zustimmung der Gemeindeverwaltungen erfolgt, berichtete die Nachrichtenagentur ANP. Die Reaktionen beim Publikum waren demnach positiv. "Die Gastronomie kontrolliert wieder zu öffnen, scheint mir besser zu sein, als dass jeder bei sich zu Hause Partys feiert", zitierte sie den Besucher eines Studentencafés in Zwolle.

In Utrecht versprach Bürgermeisterin Sharon Dijksma, sich weiter für Lockerungen der Corona-Vorschriften für Gaststätten einzusetzen. In der Kleinstadt Valkenburg reagierte Bürgermeister Daan Prevoo auf eine ähnliche Aktion bereits am Freitag, indem er sie als erlaubte Demonstration einstufte. "Demonstrieren ist ein Grundrecht", sagte er dem TV-Sender WNL. Daher werde die Polizei nicht eingreifen.

Nach fast vier Wochen hatte die Regierung in Den Haag - unter starkem Druck von Unternehmern - den strengen Corona-Lockdown am Freitag teilweise aufgehoben. Geschäfte, Friseure und Sportclubs sowie Hochschulen dürfen seit Samstag wieder öffnen. Jedoch müssen Gaststätten, Museen, Theater und Kinos geschlossen bleiben. Angesichts dramatisch gestiegener Infektionszahlen könne der Lockdown noch nicht überall beendet werden, erklärte Ministerpräsident Mark Rutte dazu. "Alles zugleich geht nicht, das Risiko ist zu groß." Ende des Monats werde es möglicherweise weitere Lockerungen geben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mehr Schutz für Online-Kunden und auf Kaffeefahrten. Eine im vergangenen Sommer beschlossene Gesetzesnovelle tritt am Samstag in Kraft. BERLIN - Kunden auf Online-Marktplätzen und bei sogenannten Kaffeefahrten werden besser geschützt. (Wirtschaft, 27.05.2022 - 16:46) weiterlesen...

Philippinen lockern Einreisebestimmungen für Touristen. Bisher verpflichtende Covid-Tests vor der Abreise entfallen von kommender Woche an für internationale Reisende, wie die nationale Task Force zur Eindämmung der Corona-Pandemie am Freitag mitteilte. Voraussetzung sei, dass die Gäste mindestens eine Booster-Impfung erhalten haben. Auch die bislang geforderte Reiseschutzversicherung sei nicht mehr notwendig. MANILA - Die Philippinen erleichtern die Einreise für internationale Touristen weiter. (Boerse, 27.05.2022 - 14:44) weiterlesen...

Staus vor Fähren in Dover: Verzögerung für Urlauber und Fußballfans. Autos und Lastwagen stauten sich kilometerweit auf der Schnellstraße A20 in der südostenglischen Grafschaft Kent. Fährunternehmen warnten vor Wartezeiten von bis zu drei Stunden. Der Hafen rief Passagiere auf, ausreichend Verpflegung mitzunehmen. In England begannen am Freitag die einwöchigen Ferien zur Mitte des Schulhalbjahres. DOVER - Der Beginn von Schulferien sowie Tausende Fans von Fußball-Erstligist FC Liverpool auf dem Weg zum Champions-League-Finale haben am britischen Fährhafen Dover für ein Verkehrschaos gesorgt. (Boerse, 27.05.2022 - 14:37) weiterlesen...

Koalition ringt um Corona-Schutzvorgaben für den Herbst. Führende FDP-Politiker pochten darauf, zunächst eine geplante wissenschaftliche Bewertung bisheriger Beschränkungen abzuwarten. Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) forderte in den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitag), die Ergebnisse dieser Evaluierung zu berücksichtigen, "bevor wir uns auf einzelne Maßnahmen vorschnell festlegen". Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte deutlich gemacht, dass im Herbst wieder mehr Schutzvorgaben benötigt würden. Bildungsgewerkschaften forderten Vorsorge für das nächste Schuljahr. BERLIN - In der Ampel-Koalition entwickelt sich Streit über erneute staatliche Corona-Schutzvorgaben wie Maskenpflichten für den Herbst. (Boerse, 27.05.2022 - 14:01) weiterlesen...

Lufthansa-Crews müssen Maskenpflicht nicht mehr durchsetzen. Die Zahl der Konflikte mit Passagieren um die Corona-Schutzmaßnahmen habe stark zugenommen, berichtete das Unternehmen am Freitag in Frankfurt. Gründe seien die vielen Lockerungen im Alltag sowie der Wegfall der Maskenpflicht in allen Nachbarstaaten Deutschlands. FRANKFURT - Die Lufthansa hat ihre Crews von der Pflicht befreit, die auf vielen Flügen weiterhin bestehende Maskenpflicht mit allen Mitteln durchzusetzen. (Boerse, 27.05.2022 - 13:12) weiterlesen...

Gedränge am Amsterdamer Flughafen: KLM reduziert Ticketverkauf. Bis Sonntag seien Flüge ab Amsterdam nur sehr vereinzelt zu buchen, teilte die Fluggesellschaft mit. Ein KLM-Sprecher hatte dem TV-Sender NOS am Donnerstag gesagt, dass daher nur teurere Tickets zur Verfügung stünden. AMSTERDAM - Wegen großer Probleme bei der Abfertigung am Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Fluggesellschaft KLM den Ticket-Verkauf drastisch reduziert. (Boerse, 27.05.2022 - 12:35) weiterlesen...