Walgreens Boots Alliance, US9314271084

DEERFIELD - Die US-Drogerie- und Apothekenkette Walgreens Boots Alliance ist dank Corona-Impfungen und -Tests mit überraschend starken Zuwächsen in das neue Geschäftsjahr gestartet.

06.01.2022 - 13:55:25

Corona-Impfungen treiben Walgreens Boots Alliance an - Prognose angehoben. Konzernchefin Rosalind Brewer hob bei der Vorlage der Quartalszahlen am Donnerstag in Deerfield (US-Bundesstaat Illinois) daher ihre Prognosen für die zwölf Monate bis Ende August an. So soll der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie im Jahresvergleich jetzt um einen niedrigen einstelligen Prozentsatz steigen. Bisher war Brewer von einer Stagnation ausgegangen.

Im ersten Geschäftsquartal bis Ende November erzielte Walgreens Boots Alliance einen Umsatz von 33,9 Milliarden US-Dollar (30 Mrd Euro) - knapp acht Prozent mehr als ein Jahr zuvor und fast eine Milliarde mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Allein in den drei Monaten wurden bei Walgreens den Angaben zufolge rund 15,6 Millionen Impfdosen verabreicht. Seit Beginn der Impfungen liege die Zahl damit bei mehr als 56 Millionen.

Der Gewinn unter dem Strich erreichte 3,6 Milliarden Dollar, weil der Konzern seine Beteiligungen im Zuge der Mehrheitsübernahme der Gesundheitsdienstleister VillageMD und Shields neu bewertete. Ein Jahr zuvor hatte Wallgreens Boots Alliance wegen eines teuren Rechtsstreits bei dem Arzneimittelgroßhändler AmerisourceBergen, an dem der Konzern beteiligt ist, einen Verlust von 308 Millionen Dollar erlitten. Rechnet man solche Sondereffekte heraus, sprang der Überschuss im fortgeführten Geschäft nun um mehr als die Hälfte auf 1,5 Milliarden Dollar nach oben. Auch damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen von Branchenexperten.

@ dpa.de