Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

DARMSTADT - Im Skandal um mit Keimen belastete Wurst geht Hessens Verbraucherschutzministerin Priska Hinz (Grüne) jetzt von drei Todesopfern aus.

11.10.2019 - 11:34:25

Hessische Ministerin zum Wurst-Skandal: Jetzt 'drei Todesfälle'. "Seit gestern wissen wir drei Todesfälle", sagte sie am Freitag in Darmstadt. Nach einem Bericht des Robert-Koch-Instituts sind Patienten in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt "direkt oder indirekt an der Listeriose" verstorben. Der nordhessische Landkreis Waldeck-Frankenberg, der für die Überwachung und die Schließung der Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH in Twistetal-Berndorf verantwortlich war, sprach bislang von zwei Opfern aus Südhessen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Demonstranten legen erneut Teile Hongkongs lahm. Wie bereits von Montag bis Mittwoch blockierten sie bereits im morgendlichen Berufsverkehr Straßen und störten den U-Bahn-Verkehr. Tausende Menschen in der Finanzmetropole schafften es nicht rechtzeitig zur Arbeit. Mehrere U-Bahn-Stationen und Haltestellen blieben komplett geschlossen. HONGKONG - Den vierten Tag in Folge haben Demonstranten am Donnerstag das Zentrum Hongkongs zum Erliegen gebracht. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 18:51) weiterlesen...

Neue Förderprogramme für Wasserstoff und alternative Kraftstoffe. Wie der Haushaltsausschuss des Bundestags am Donnerstag in seiner finalen Sitzung zum Etat 2020 beschloss, soll es neue Förderprogramme für Wasserstoff und alternative Kraftstoffe in der Luftfahrt geben. Das Gesamtvolumen des Fonds, aus dem große Teile des Klimapakets finanziert werden sollen, bleibt etwa bei den von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) vorgesehenen sieben Milliarden Euro. BERLIN - Im Energie- und Klimafonds des Bundes wird noch einmal umgeschichtet. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 18:45) weiterlesen...

Impeachment-Anhörung hat Vorwürfe gegen Trump erhärtet. "Die vernichtende Zeugenaussage hat Hinweise auf Bestechung (...) erhärtet und dass der Präsident seine Macht missbraucht und seinen Eid verletzt hat", sagte die Sprecherin des Repräsentantenhauses, die Demokratin Nancy Pelosi, am Donnerstag in Washington. WASHINGTON - Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus sehen Vorwürfe gegen Präsident Donald Trump durch die erste öffentliche Kongressanhörung seit Beginn der Impeachment-Ermittlungen untermauert. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 18:22) weiterlesen...

'Bin ein großer Fan des Präsidenten'. und 5. (Aktualisierung - Erdogan will Trump-Brief zurückgegeben haben, 4. (Wirtschaft, 14.11.2019 - 18:20) weiterlesen...

Französischer Energiekonzern EDF steigert Umsatz. Die Erlöse legten im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3,4 Prozent auf 50,9 Milliarden Euro zu, teilte der Stromkonzern am Donnerstag mit. Organisch stieg der Umsatz um 2,9 Prozent. PARIS - Der französische Energieversorger Electricite de France (EDF) hat in den ersten neun Monaten des Jahres seinen Umsatz gesteigert. (Boerse, 14.11.2019 - 17:35) weiterlesen...

Protest von Krankenhaus-Personal - Macron verspricht Notfallplan. Er habe die Regierung aufgefordert, einen Aktionsplan zu erarbeiten und deutliche Entscheidungen zu treffen, sagte Macron am Donnerstag in Epernay. Man müsse kurzfristig mehr in das Gesundheitswesen investieren als bisher vorgesehen. Am kommenden Mittwoch soll Premierminister Édouard Philippe den Plan vorstellen. "Einer Pflegekraft können wir heute nicht erklären: "Wir haben einen großen Plan, der in fünf Jahren seine volle Wirkung entfalten wird"", sagte Macron. PARIS - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will auf den Protest von Krankenhaus-Mitarbeitern mit einem Notfallplan reagieren. (Boerse, 14.11.2019 - 17:24) weiterlesen...